Gabaldon wechselt zu Knaur, Juli Zeh verlässt Schöffling

Autorentransfer zur Buchmesse

Die amerikanische Autorin Diana Gabaldon hat die Rechte an ihrer Highland-Saga an Knaur übertragen und einen Mehrbuchvertrag mit dem Münchner Verlag geschlossen. Dort sollen ihre verfilmten Bestseller in voller Länge erscheinen. Auch Autorin Juli Zeh hat einen Vertrag bei einem neuen Verlag unterschrieben: Sie wechselt von Schöffling zu Luchterhand.

Gabaldons Zeitreiseroman um die britische Krankenschwester Claire, die aus dem 20. Jahrhundert ins schottische 18. Jahrhundert versetzt wird und in den Wirren des Bürgerkrieges auf den Highlander Jamie trifft, hat Millionenauflagen erreicht.

  • Bisher sind acht Bände der Saga bei Blanvalet erschienen
  • Band 9 und 10 werden nun bei Knaur erscheinen

"Diana Gabaldon ist für uns ein großer Gewinn mit ihren spannenden Romanen", so Verleger Hans-Peter Übleis. Dies insbesondere vor dem Hintergrund der neuen US-Serie Outlander, die im nächsten Jahr auch in Deutschland zu sehen sein wird.

  • Gabaldons Highland-Saga bildet die Grundlage für die TV-Serie Outlander, die diesen August in den USA so erfolgreich startete, dass bereits die 2. Staffel in Auftrag gegeben wurde.
  • Im deutschen Fernsehen wird sie im Frühjahr 2015 bei VOX als Free-TV-Premiere ausgestrahlt.
  • Zeitgleich mit dem Serienstart erscheint bei Knaur der erste Band der Saga, „Feuer und Stein“, in einer komplett überarbeiteten Neuausgabe − und zum ersten Mal in ungekürzter Fassung.

"Peu à peu werden wir alle bisher erschienenen Bände der Highland-Saga komplett neu ausstatten. Und die Leser dürfen sich auf viele neue Projekte freuen, ganz besonders auf das lang erwartete Prequel zur Saga."

  • Diana Gabaldon wird zur Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen für zwei Wochen nach Deutschland kommen.

Luchterhand erwirbt Rechte an neuem Roman von Juli Zeh

Im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse hat der Luchterhand Literaturverlag die Rechte am nächsten Roman von Juli Zeh erworben. Zeh, geboren 1974, gilt als eine der profiliertesten deutschsprachigen Schriftstellerinnen ihrer Generation. Sie ist Autorin von bislang vier Romanen (alle bei Schöffling) sowie einer Reihe von Essaybänden und Theaterstücken. Zwei ihrer Romane wurden erfolgreich verfilmt; ihr letzter Roman "Nullzeit" stand wochenlang auf der Bestsellerliste. Für ihr literarisches Werk wurde Juli Zeh mit zahlreichen Preisen geehrt, unter anderem 2009 mit dem Carl-Amery-Literaturpreis. Zuletzt erhielt sie 2014 den Hoffmann-von-Fallersleben-Preis für zeitkritische Literatur.

Juli Zehs neuer Roman wird voraussichtlich im Frühjahr 2016 bei Luchterhand erscheinen. Die Taschenbuchausgaben erscheinen weiterhin, wie schon seit ihrem erstem Roman "Adler und Engel“, bei btb.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben