Geisteswissenschaften International

12 Werke ausgezeichnet

Im Rahmen von "Geisteswissenschaften International" werden in diesem Herbst zwölf Werke ausgezeichnet, teilte der Börsenverein zur Frankfurter Buchmesse mit. Der Preis zur Förderung exzellenter geistes- und sozialwissenschaftlicher Publikationen erhält Alexander Korb für sein Buch "Im Schatten des Weltkriegs" (Hamburger Edition).

Der Börsenverein, die Fritz Thyssen Stiftung, die VG WORT und das Auswärtige Amt zeichnen über das Programm "Geisteswissenschaften International" zweimal im Jahr hervorragende geistes- und sozialwissenschaftliche Werke aus und finanzieren deren Übersetzung ins Englische. Alexander Korb beschäftigt sich in seinem Buch "Im Schatten des Weltkriegs" mit der "Massengewalt der Ustaša gegen Serben, Juden und Roma in Kroatien 1941−1945".

Begründung der Jury zum Preisträger Alexander Korb: "„Alexander Korb erzählt in seinem Buch ... die Geschichte eines Genozids im Balkan, die Geschichte eines Bürgerkriegs, dem etwa 500.000 Menschen zum Opfer fielen. Die Entstehung der kroatischen Ustaša-Bewegung, ihr Versuch, vor allem gegen die Serben einen ethnisch homogenen Nationalstaat zu schaffen, stand bislang im Schatten der deutschen Hegemonie, der vermeintlichen nationalsozialistischen Allmacht während des Zweiten Weltkriegs. Seine Studie wirft  Licht auf die Eigenlogik der Gewalt andernorts, die Vielfalt der Motive, die Formen der angewandten Gewalt im Weltkriegseuropa. Meisterhaft gelingt es Alexander Korb, die Stimmen der Opfer wie die Handlungen der vielen Täter zu unterscheiden und zugleich in eine große Erzählung zu fassen, die Erzählung der Gewalt im Balkan, die bis in die 1990er Jahre reicht. Es ist die Geschichte unserer europäischen Gegenwart. Das Buch von Alexander Korb wurde unter anderem mit dem Fraenkel Prize in Contemporary History der Wiener Library ausgezeichnet."

Mit der Summe von insgesamt 200.000 Euro wird die Übersetzung der ausgezeichneten Werke ins Englische finanziert. Ausnahmsweise werden in diesem Herbst auch zwei Übersetzungen ins Italienische bzw. Albanische gefördert. Ziel der Auszeichnung ist die stärkere internationale Verbreitung deutscher Forschungsergebnisse in den Sozial- und Geisteswissenschaften sowie die Förderung deutschsprachiger Erstpublikationen, so der Börsenverein. Die Zahl der in den englischen Sprachraum vergebenen Lizenzen soll so dauerhaft erhöht werden.

Neben Alexander Korb wurden im Herbst 2013 ausgezeichnet:

  • Rahel Jaeggi: Entfremdung. Zur Aktualität eines sozialphilosophischen Problems (Campus Verlag)
  • Björn Schiffbauer: Vorbeugende Selbstverteidigung im Völkerrecht. Eine systematische Ermittlung des gegenwärtigen friedenssicherungsrechtlichen Besitzstandes aus völkerrechtsdogmatischer und praxisanalytischer Sicht (Duncker & Humblot)
  • Maren Polte: Klasse Bilder. Die Fotografieästhetik der "Becher-Schule" (Gebrüder Mann Verlag)
  • Bernhard Pörksen, Hanne Detel: Der entfesselte Skandal. Das Ende der Kontrolle im digitalen Zeitalter (Herbert von Halem Verlag)
  • Julia Fischer: Affengesellschaft (Suhrkamp Verlag)
  • Hubert Wolf: Die Nonnen von Sant'Ambrogio (Verlag C. H. Beck)
  • Ernst Tugendhat: Egozentrizität und Mystik (Verlag C. H. Beck)
  • Konrad Clewing, Oliver Jens Schmitt: Geschichte Südosteuropas: Vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart (Verlag Friedrich Pustet)
  • Gerhard Wolf: Ideologie und Herrschaftsrationalität. Nationalsozialistische Germanisierungspolitik in Polen (Hamburger Edition)
  • Christian Volk: Die Ordnung der Freiheit. Recht und Politik im Denken Hannah Arendts (Nomos Verlagsgesellschaft)
  • Markus Roth, Andrea Löw: Das Warschauer Getto (Verlag C. H. Beck)

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben