Gerangel um Springer

Nun doch Verkauf statt Börse?

Das Hin und Her bei Springer Science + Business Media geht weiter. In der vergangenen Woche schien ein Börsengang sicher – nun meldet Reuters, dass ein Verkauf des Wissenschaftsverlags kurz bevor stünde.

Die Eigentümer EQT und GIC verhandeln angeblich mit dem Finanzinvestor BC Partners über eine Übernahme. Sie wollen laut Reuters 3,3 Milliarden Euro für ihre Anteile haben, bisher hatte BC Partners nicht mehr als 3,15 Milliarden zahlen wollen.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld