Gerstenberg & Bernward

Letzte Filiale schließt

Im Februar musste das Unternehmen die Filiale in Sarstedt aufgeben, nun soll 2009 auch der Ableger in Bad Salzdetfurth folgen.

Damit zieht sich der Gerstenberg Verlag als Eigentümer ganz aus dem stationären Buchhandel zurück. »Die wirtschaftliche Lage lässt uns keinen Handlungsspielraum«, so Gerstenberg-Geschäftsführer Uwe Seifert. Die Buchhandlungen seien in erster Linie Servicebüros für die Tageszeitungen des Verlags gewesen. Diese würden aber immer überflüssiger: »Die Zeitungs-Abonnenten kommen kaum noch in die Filialen, um Anzeigen aufzugeben – was mittlerweile natürlich elektronisch möglich ist«, so Seifert, der die Entwicklung bedauert.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben