Internationale Buchmarktforschung

Nielsen und GfK starten Kooperation

Die Marktforschungsinstitute Nielsen und GfK werden im Buchsektor künftig gezielt zusammenarbeiten, so eine gemeinsame Pressemitteilung. Durch die Vereinbarung sollen länderübergreifende Trends und Entwicklungen des Buchmarkts noch genauer beobachtet werden können.

Die Kooperation soll Kunden dabei helfen, länderübergreifende Trends zu identifizieren und Marktentwicklungen noch genauer zu beobachten, informieren die beiden Partner. GfK und Nielsen ermitteln in vielen Ländern seit Jahrzehnten Verkaufs- und Konsumentendaten über sämtliche Absatzwege hinweg.

Kern der Kooperation bilden Kennzahlen des weltgrößten Publikumsmarktes USA sowie des zweitgrößten europäischen Buchmarktes Großbritannien. Diese von Nielsen erhobenen Brancheninformationen werden in die GfK-Datenbanken integriert und Kunden über die angeschlossenen Webtools bereitgestellt. Sie sollen einen wertvollen Überblick über Bestseller, Top-Themen und Erfolgsautoren unterschiedlicher Genres liefern und damit Rückschlüsse auf Verkaufsbewegungen in anderen Ländern wie Deutschland, Österreich und der Schweiz ermöglichen.

Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment, sagt: "Welche Bücher aus UK haben Bestsellerchancen in Deutschland? Welcher Hype schwappt aus den USA rüber? Angesichts des globalen Erfolgs von Titeln wie 'Girl on the Train' oder 'Gregs Tagebuch' treiben solche Fragen die Branche um, denn der Buchhandel ist im Wandel. Wir freuen uns, in einem zunehmend internationalisierten Marktumfeld für mehr Überblick zu sorgen. Die Verbindung der Daten von Nielsen und GfK bietet dafür eine entscheidende Grundlage."

Jonathan Stolper, SVP und Global Managing Director von Nielsen Book, will durch die Kooperation "bestehende und neue Kunden mit einem starken Serviceangebot überzeugen". Und er blickt voraus: "Wir gehen davon aus, dass die Einbeziehung angloamerikanischer Marktdaten in die GfK-Module den Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen Nielsen und GfK im Bereich der Buchforschung markiert."

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben