Joachim Groh soll bis Ende 2018 an Bord bleiben

Geschenkbuchverlag Groh geht an Droemer Knaur

Holtzbrinck wächst weiter: Die Verlagsgruppe Droemer Knaur  übernimmt zum 1. Januar 2018 den auf Geschenkbücher, Kalender und Non-Books spezialisierten Groh Verlag.

Joachim Groh mit Geschenkbüchern des Groh Verlags

Joachim Groh mit Geschenkbüchern des Groh Verlags © Groh

Der Groh Verlag wurde 1928 von den Brüdern Ernst und Bernhard Groh gegründet; seit 2001 wird der Verlag von Joachem Groh (50) geführt, der bis Ende 2018 an Bord bleiben soll. Der erste Groh-Kalender erschien bereits 1934. „Was ich dir wünsche“, eines der erfolgreichsten Geschenk-Bücher im gesamten Markt, erschien 1994; etwa 700 Bücher und Non-Books sind lieferbar (ca. 200 Novitäten pro Jahr).

Droemer Knaur lobt in einer ersten Stellungnahme die "einzigartige Stellung" des Groh Verlags im Handel, Joachim Groh freut sich, begonnene Projekte unter dem Holtzbrinck-Dach weiterentwickeln zu können. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamts.

Die Statements zur Übernahme:

Doris Janhsen, Verlegerin Droemer Knaur: „Groh ist ein großartiges Haus mit einer langen Tradition, das sich immer wieder neu erfunden und kreative Impulse im Geschenkbuchmarkt gesetzt hat. Vor allem Joachim Groh und seinem Team ist es seit 2001 auf einzigartige Weise gelungen, den Verlag zur Marktführerschaft zu führen. Als starke Geschenkbuchmarke ist Groh die perfekte strategische Ergänzung unseres Portfolios. Ich bin dankbar, dass Joachim Groh uns den Verlag anvertraut, bis mindestens Ende 2018 an Bord bleibt und damit die Erfolgsgeschichte des Verlages auch weiterhin mit begleitet.“

Verleger Joachim Groh: "Wir freuen uns, als Teil der Holtzbrinck Buchverlage auch zukünftig die Chancen im Wandel des deutschen Buchhandels aktiv gestalten zu können. Es ist mir wichtig, dass für unser Familienunternehmen der Standort Germering erhalten bleibt und wir die begonnenen strategischen Projekte und Innovationen weiter vorantreiben und forcieren können. Ich könnte mir dafür keinen besseren Partner vorstellen als Droemer Knaur.“

Joerg Pfuhl, CEO Holtzbrinck Buchverlage: "Der Groh Verlag hat eine bemerkenswerte Stellung im Buchhandel und eine hohe Markenbekanntheit bei Buchkäufern. Wir freuen uns sehr, zukünftig mit dem Groh-Team den Verlag weiterzuentwickeln. Mit der Übernahme unterstreichen wir unser Bekenntnis zum deutschen Buchmarkt."


Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben