Jörg Meidenbauer übernimmt Zuckschwerdt Verlag

Geregelte Nachfolge für Fachverlag

Rund 40 Jahre ist der Münchner Verleger Werner Zuckschwerdt in der Branche aktiv gewesen – nun hat er den von ihm gegründeten medizinischen Fachverlag an Jörg Meidenbauer verkauft und sich aus der Geschäftsführung zurückgezogen.

privat

Jörg Meidenbauer hat den Zuckschwerdt Verlag übernommen

"Es ist ein glücklicher Umstand, einen Nachfolger gefunden zu haben, der das Verlagswesen von der Pike auf kennt. Besonders freue ich mich, dass es gelungen ist, die Selbstständigkeit des Unternehmens auch für die Zukunft zu erhalten", so Zuckschwerdt zum Wechsel.

"Zu den Stärken eines unabhängigen Verlages gehören Flexibilität und kurze Entscheidungswege", sagt sein Nachfolger Jörg Meidenbauer. Der frühere Geschäftsführer des Frankfurter Wissenschaftsverlags Peter Lang, verweist zudem auf die langjährige Tradition seines "neuen" Hauses: "Zuckschwerdt hat ein exzellentes Netzwerk von Institutionen, Herausgebern und Autoren aufgebaut. Daraus resultiert große Nähe zu aktuellen medizinischen Entwicklungen. Für unser Fachprogramm ist sie unerlässlich; Ärzte schätzen sie sehr. Darüber hinaus stellt unsere inhaltliche Kompetenz sicher, dass auch die Patientenratgeber aus dem Zuckschwerdt Verlag fundiert, aktuell und zuverlässig sind."

Neben der Qualität der Inhalte, so Meidenbauer weiter, sei für die Zukunft seines Verlages die kontinuierliche Entwicklung kundengerechter Produkte, gedruckt wie elektronisch, entscheidend.

Über den Zuckschwerdt Verlag

Der W. Zuckschwerdt Verlag für Medizin und Naturwissenschaften mit Sitz in Germering bei München veröffentlicht seit über 35 Jahren medizinische Medien. Neben Fachmedien wird ein Ratgeber-Programm für Patienten und interessierte Laien publiziert. Thematische Schwerpunkte liegen u.a. in den Bereichen Onkologie/Hämatologie.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben