Klett-Cotta erwirbt deutsche Rechte

Letztes Buch von Stephen Hawking kommt im Oktober

Das letzte Buchprojekt des im März verstorbenen Astrophysikers Stephen Hawking, "Kurze Antworten auf große Fragen", erscheint im Oktober bei Klett-Cotta. Der Verlag hat sich die deutschen Rechte gesichert.

© Klett-Cotta

Hawking, der im März im Alter von 76 Jahren starb (siehe Archiv), hatte die Idee zu "Kurze Antworten auf große Fragen" kurz vor seinem Tod entwickelt, wie Klett-Cotta in einer Medieninformation schreibt. Zu Fragen aus aller Welt hatte er Antworten geschrieben und kollationiert. Der Hawking Estate habe sich dazu entschlossen, dieses Projekt mithilfe seines umfassenden persönlichen Archivs weiterzuführen.

Das Buch wird sich in vier Teile gliedern:

  • Warum sind wir hier?
  • Werden wir überleben?
  • Wird die Technologie uns retten oder zerstören?
  • Wie können wir uns weiterentwickeln?

Es werde Hawkings Entdeckungen und Ansichten über die Entstehung des Universums, Schwarze Löcher, außerirdischer Intelligenz, die Existenz Gottes bis hin zur Wichtigkeit der Kolonisierung des Weltalls, den Gefahren und Versprechen künstlicher Intelligenz und vieles mehr enthalten.

Erscheinen wird die deutsche Ausgabe im Oktober 2018. Ein Teil der Honorare werde der Motor Neuron Disease Association und der Stephen Hawking Foundation zugutekommen.

Im Namen des Hawking Estate sagt Lucy Hawking: "Sein Leben lang war Kommunikation für unseren Vater extrem wichtig und wir betrachten dieses Buch als Teil seines Vermächtnisses, das seine Gedanken, seinen Humor, seine Theorien und sein Schreiben in einer wunderschönen Ausgabe vereint."

Tom Kraushaar, Verlegerischer Geschäftsführer bei Klett-Cotta, ergänzt: "Für meine Kollegen bei Klett-Cotta und mich ist es eine große Ehre, das letzte Buch des großen Denkers Stephen Hawking zu veröffentlichen. Hawking ist ein herausragender Wissenschaftler, zugleich weisen sein Denken und seine Weisheit über seine Forschung als Physiker und Kosmologe hinaus. Wir empfinden es bei Klett-Cotta als Privileg, die Gedanken, die er uns hinterlassen wollte, gegenwärtigen und zukünftigen Lesern lebendig zu halten."

 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld