Krimibestenliste im Mai

"Suff und Sühne" auf Platz 1

„F.A.S.“ und Deutschlandfunk Kultur präsentieren die besten Krimis: Im Mai gibt es wieder einen neuen Spitzenreiter und fünf neue Mordsgeschichten aus aller Welt.

Die drei höchsten Neueinsteiger auf der Krimibestenliste Mai

Die drei höchsten Neueinsteiger auf der Krimibestenliste Mai © litradukt, Suhrkamp, Heyne Verlag

Neu auf der Krimibestenliste im Mai sind insgesamt fünf Titel: ein haitianischer, ein australischer, ein südafrikanischer, ein amerikanischer und ein deutscher. Drei Autorinnen, zwei Autoren. Mit zusammen 1.764 Seiten.

Das sagt die Jury über die Neueinsteiger:

Platz 1: Gary Victor - Suff und Sühne
Port-au-Prince. Inspektor Azémar auf Entzug. Doch die Tochter des UN-Generals in seiner Absteige ist keine Halluzination. Er soll ihren Vater liquidiert haben. Sie schießt, Azémar flieht, die Security legt sie um. Startschuss für Höllentrip drei durch Haitis Gegenwart. Albtraum real. Victor ist seine Stimme.
Aus dem Französischen von Peter Trier. Litradukt, 160 Seiten, 11,90 Euro.

Platz 3: Candice Fox - Fall
Sydney. In den Parks werden Joggerinnen kaputtgeschlagen. Toppolizistin Eden, Opfer und Killerin, ermittelt. Besonders gegen die, die ihre Herkunft aufdecken wollen. Einer davon ist Frank, ihr Partner. Die Welt, wie Candice Fox sie sieht: Jeder kann Opfer, jeder kann Serienmörder werden.
Aus dem Englischen von Anke Caroline Burger. Suhrkamp, 470 Seiten, 15,95 Euro.

Platz 5: James Rayburn - Sie werden dich finden
Vermont, Berlin, Thailand. Familie ist alles: Vorstadt-Mom Katie enttarnt sich bei einem Schulmassaker als Ex-CIA-Agentin. Sie ist untergetaucht, als ihr muslimischer Mann verraten wurde. Nun flieht sie mit Töchterchen Suzie um deren Leben. Agentenkracher: In 90 Kapiteln um die Welt.
Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann. Klett-Cotta, 400 Seiten, 14,95 Euro.

Platz 6: Carol O´Connell - Es geschah im Dunklen
New York. Das Theater als Tatort: beliebt, verstaubt, revitalisiert von Carol O’Connell, Erfinderin der ersten soziopathischen Polizistin. Kathy Mallory jagt den Ghostwriter eines Dramas, dessen Autor bei der zweiten Aufführung erstochen wurde. „Ein Stück ermordet seine Zuschauer“. Brillant.
Aus dem Englischen von Judith Schwaab. btb, 480 Seiten, 9,99 Euro.

Platz 8: Marina Heib - Drei Meter unter Null
Deutschland Ost-West. „Ich werde Mörderin.“ Ihr Ich wird zertrümmert, als sie erfährt, dass sie kein glückliches Kind, sondern ein „Menschenschafopferlamm“ war. Sie wird Wölfin, um Wölfe zu jagen. Pathos und Mystik auf harter Basis: Missbrauchsopfer schlägt zurück. Bemerkenswerte Gratwanderung.
Heyne Encore, 256 Seiten, 19,99 Euro.

Die vollständige Krimibestenliste finden Sie auf faz.net und deutschlandfunkkultur.de

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben