Ladies Night bei Wittwer in Stuttgart

Ein Haus voller Frauen

Wittwer in Stuttgart hat sich einen Abend lang in ein Haus der Schönheit, der Fitness und Gesundheit verwandelt. Boris Entrup, Stargast der Ladies Night, präsentierte den Kundinnen der Buchhandlung seine besten Tricks – es gab Pilates-Tipps, Smoothies und ein großes, vegetarisches Buffet.

Wittwer ist gut im Training, was Veranstaltungen angeht. Rund 140 Termine stehen pro Jahr im Kalender der Buchhandlung – und jeder ist fett unterstrichen. Es gibt Lesungen, Vorträge und Kreativ-Aktionen, neuerdings auch einen Männerabend und die Ladies Night. "In erster Linie geht es uns bei unseren Veranstaltungen um Kundenbindung, nicht ums Bücherverkaufen", sagt Geschäftsführer Rainer Bartle. "Wir wollen für unsere Kunden einen Mehrwert schaffen, den sie online so nicht finden und kaufen können."

Boris Entrup (Mitte) während der Ladies Night bei Wittwer im Juni 2016

Boris Entrup (Mitte) während der Ladies Night bei Wittwer im Juni 2016 © Dorling Kindersley

Kooperation mit den Platzhirschen

Das Frauenformat, die Ladies Night, entwickelte das Team von Wittwer vor knapp zwei Jahren in Kooperation mit den Platzhirschen, einem lokalen Verbund von Traditionsläden in der Stuttgarter Innenstadt (siehe: www.stg-stuttgart.com). Die Premiere fand Ende 2014 statt – Gaby Hauptmann las aus ihrem neuen Roman "Liebling, kommst du?", Feinkost Böhm bestückte das Buffet, die Gäste konnten sich von Mitarbeiterinnen der Parfümerie Mußler beraten lassen, Tango-Tänzer sorgten für Rhythmus. "Der Abend war so schön, stimmungsvoll und erfolgreich, dass wir so etwas unbedingt wiederholen wollten", sagt Bartle, weiß heute aber auch, dass sich da nichts übers Knie brechen lässt.

Monatelang habe man intern Ideen gesammelt, erzählt der Geschäftsführer – doch keine erschien dem Team stark genug, um damit einen ganzen Abend bestreiten zu können. "Dann kam das neue Buch von Boris Entrup und mit ihm das Angebot von Dorling Kindersley, eine Veranstaltung zu organisieren." Der Rest ergab sich dann im Grunde fast von selbst. Im Schnelldurchlauf:

Rainer Bartle und Boris Entrup (von links)

Rainer Bartle und Boris Entrup (von links) © Dorling Kindersley

Die Ladies Night 2016 fand am 16. Juni zwischen 20 und 23 Uhr statt. Offenbar ist der Donnerstag ein guter Tag für solche Langzeitveranstaltungen: Immerhin 58 Frauen und zwei Männer hatten sich laut Bartle vorab eine Eintrittskarte besorgt (zu je 29 Euro).

Das Zugpferd war Boris Entrup, Beauty-Experte sowie Hair- & Make-up-Artist (Selbstbeschreibung). Er hatte seinen Ratgeber "Beauty 40+. Schön sein – schön bleiben" (Dorling Kindersley) und seine Trickkiste dabei, nutzte seine Zeit aber nicht nur für einen Vortrag, sondern suchte sich aus dem Publikum Freiwillige für ein paar Fingerübungen. Bartle: "Entrup ist Entertainer – sein Charme kommt gut an."

Claudia Pfeiffer, Trainerin aus Stuttgart

Claudia Pfeiffer, Trainerin aus Stuttgart © forever33

Zusätzlich wurde die Trainerin Claudia Pfeiffer aus Stuttgart eingeladen, um über das Trendthema schlechthin zu reden: gesunde Ernährung und körperliche Fitness. Sie stellte auch die Rezepte für die Smoothies vor, die die Wittwer-Mitarbeiterinnen zum Auftakt verteilten.


  • Gegen 21 Uhr eröffnete Bartle das Buffet – die gesunden Zutaten (Bartle: "alles vegetarisch") lieferte ein Caterer aus der Nähe. Wittwer sorgte, passend zum Abend, auch für Prosecco.  



  • Für das Format geworben hat die Buchhandlung ausschließlich digital – über die eigene Website, den Facebook-Auftritt und per Newsletter an eine ausgewählte, zu den Themen passende Kundengruppe: Frauen ab 40 mit Interesse an Gesundheit, Wellness, Sport (Wittwer nutzt ein CRM-System).    



  • Den Aufwand und das Ergebnis (in der Kasse) rechnet Bartle nicht gegeneinander auf. "Bei solchen Veranstaltung steht nicht das Geldverdienen im Vordergrund, sondern der Wunsch unseren Kunden eine Freude zu machen, so dass sie mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gehen. Der Mehraufwand ist im Marketingetat mit einkalkuliert." Das Lob dafür kam prompt. Schon am Morgen danach gab es die ersten Rückmeldungen – "ausgesprochen schöne", findet Bartle.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Hans-Joachim Haller

    Hans-Joachim Haller

    Langfristig rechnen sich solche Veranstaltungen auch wenn man zunächst draufzahlt. Wittwer wird so seine Position als Platzhirsch-Buchhändler sicherlich weiter festigen. Und den Wittwer Kunden (INNEN) hat es ja auch Spaß gemacht. Also Win-Win.

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben