Landesentscheide zum Vorlesewettbewerb

Die Teilnehmer fürs Bundesfinale stehen fest

Zum 58. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels haben die ersten Landesentscheide stattgefunden − etwa in Bayern, Bremen und Schleswig-Holstein wurden kürzlich die Gewinner gekürt, die am 21. Juni zum Bundesfinale nach Berlin reisen dürfen. Update: Ergebnisse der weiteren Landesentscheide.

Landesentscheid Bayern: Die Teilnehmer

Landesentscheid Bayern: Die Teilnehmer © Börsenverein / LV Bayern

Bayern

Der bayerische Landesentscheid zum 58. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins fand am 9. Mai im PIK Theater in Memmingen statt. Zu Bayerns bester Vorleserin wurde dabei Luna Backes aus Kaufbeuren gekürt, wie der Landesverband Bayern im Börsenverein mitteilte. 

Luna Backes setzte sich gegen 15 andere Sechstklässler aus ganz Bayern durch. Veranstaltet wurde der Landesentscheid vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern in Kooperation mit der Buchhandlung Javurek und dem Alternativen Kleinkunst Memmingen e.V. (PIK). RadioMikro, die Kindersendung auf Bayern 2, war als Medienpartner vor Ort. Tatkräftig unterstützt wurde der Wettbewerb von einer hochkarätig besetzten Jury, der Autorin Nina Blazon und radioMikro-Reporterin Katrin Waldenburg, die die Veranstaltung moderierte.

Luna Backes und Nina Blazon

Luna Backes und Nina Blazon © Börsenverein / LV Bayern

Die beste Vorleserin Bayerns wurde im Landesentscheid in zwei Runden ermittelt. Nach einer dreiminütigen Lesung aus einem selbst gewählten Buch musste in der zweiten Runde ein unbekannter Text gelesen werden. Diesen brachte dieses Jahr Nina Blazon als Überraschungsgast mit. Die 16 Teilnehmer lasen aus ihrem Buch "Silfur – Die Nacht der silbernen Augen" (cbt Verlag).

Die fünfköpfige Jury bestand aus Wolfgang Bayer (Leiter Kulturamt Memmingen), Monika Dörr (Kinderschutzbund Memmingen), Michael Kobr (Autor der Kluftinger Krimis), Annabelle Zametzer (Redakteurin BR radioMikro) und Vorjahres-Gewinnerin Samantha Jaschik aus Freyung. Als Anerkennung für ihre Leistungen und als Erinnerung an den Landesentscheid bekamen alle Kinder eine Urkunde sowie Büchergeschenke überreicht.

Die frisch gekürte Landessiegerin Backes darf eine kleine Sprecherrolle in einer Produktion von radioMikro übernehmen.

In Bayern haben am Wettbewerb 2016/17 rund 86.508 Sechstklässler aus 1.223 Schulen beteiligt.

Landesentscheid Bremen

Landesentscheid Bremen © Börsenverein / LV Nord

Bremen

Der Landesentscheid Bremen fand am 11. Mai in der Stadtbibliothek Bremerhaven statt. Jana Horn vom Alten Gymnasium in Bremen qualifizierte sich in einem spannenden Finale für den Bundesentscheid in Berlin.

In der von der Geschäftsführerin des Landesverbands Nord, Carola Markwa, moderierten Veranstaltung lasen die Kinder einen Text ihrer Wahl und nach einer kurzen Pause einen unbekannten Text. Bewertet wurden Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl, im zweiten Durchgang die Interpretation und die Lesetechnik. Eine Jury entschied über den Sieger.

In Bremen haben insgesamt circa 5.000 Schüler der 6. Klassen am laufenden Vorlesewettbewerb teilgenommen.

Gruppenfoto: Landesentscheid Schleswig-Holstein

Gruppenfoto: Landesentscheid Schleswig-Holstein © Börsenverein / LV Nord

Schleswig-Holstein

Der Landesentscheid Schleswig-Holstein des Vorlesewettbewerbs fand am 16. Mai im Landtag Schleswig-Holstein in Kiel statt. Landtagspräsident Klaus Schlie begrüßte alle Anwesenden.
Für das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein
sprach Frauke Wietzke vom Institut für Qualitätsentwicklung, Landesfachberatung Deutsch.

  • Jule Petersen von der Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule in Elmshorn wurde Landessiegerin der Schulen mit Förderbedarf
  • und Jarik Foth vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Quickborn Sieger der Regelschulen. Jarik Foth hat sich in dem spannenden Finale für den Bundesentscheid in Berlin qualifiziert.

In Schleswig-Holstein haben am Vorlesewettbewerb 2016/2017 22.700 Schüler der 6. Klassen teilgenommen.

Frauke Wietzke und die Schülerin Anne-Sophie Meier, Landessiegerin Schleswig-Holstein 2016, zeichneten die Teilnehmer mit einer Urkunde, einer Rose und einem Buchpreis aus. Die Sieger erhielten außerdem einen Buchgutschein.

Der Bundesentscheid findet am 21. Juni in Berlin statt. Dort treten die 16 Landessieger gegeneinander an.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels findet bereits zum 58. Mal statt. Er wird jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. 570.000 Sechstklässler aus 6.950 Schulen haben sich am Wettbewerb 2016/17 bundesweit beteiligt.

Die Teilnehmer am Landesentscheid in Mecklenburg-Vorpommern

Die Teilnehmer am Landesentscheid in Mecklenburg-Vorpommern © LV Nord, Börsenverein

Update: Die Gewinner weiterer Landesentscheide

  • Hamburg: Hier gab es den Landesentscheid am 20. April im Schulmuseum Altona. Durchsetzen konnte sich Moritz Twesten vom Luisen-Gymnasium Bergedorf, Hamburg.
  • Mecklenburg-Vorpommern: Die Teilnehmer trafen sich am 23. Mai zum Landesentscheid im Schleswig-Holstein-Haus in Schwerin. Charlotte Elise Rohde vom CJD Christophorusgymnasium in Rostock qaulifizierte sich für den Bundesentscheid in Berlin. In Mecklenburg-Vorpommern haben über 8.000 Schüler der 6. Klassen am laufenden Vorlesewettbewerb teilgenommen, wie der Landesverband Nord meldet.
  • Hessen: Der Landesentscheid fand am 11. Mai in der König-Heinrich-Schule in Fritzlar, der Schule des Vorjahressiegers, statt. Es gewann Tjorven Druck von der Tilemannschule in Limburg/Lahn.
  • Rheinland-Pfalz: Der Landesentscheid wurde am 12. Mai in der Stadtbibliothek Speyer ausgetragen. Landessiegerin wurde Sieglinde Brauers vom Otto-Schott-Gymnasium in Mainz. In der Wertung der Förderschüler erhielt Sophia Fahrner von der Schule mit dem FSP Lernen Kreis in Wörth die besten Bewertungen.
  • Saarland: Der Landesentscheid fand am 17. Mai im Forum der Saarbrücker Zeitung in Saarbrücken statt. Frida Wachter vom Saarpfalz-Gymnasium in Homburg/Saar siegte.

In Hessen beteiligten sich mehr als 54.000 Sechstklässler aus über 500 Schulen am Vorlesewettbewerb. In Rheinland-Pfalz wurden die Sieger von 368 Schulen mit insgesamt 32.502 Schülern ermittelt. Im Saarland schickten 94 Schulen mit 7.093 Schülern ihre Kandidaten in den Wettbewerb, fasst der Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland zusammen.

  • Baden-Württemberg: Der Landesentscheid wurde am 17. Mai im SpardaWelt Eventcenter in Stuttgart durchgeführt. Gewonnen hat Friedemann Kaleschke aus Marbach, informiert der Landesverband Baden-Württemberg.
  • Sachsen: Der Landesentscheid fand am 10. Mai in der Brigitte-Reimann-Bibliothek in Hoyerswerda statt. Partner vor Ort war das Buch- und Musikhaus Sygusch. Gewonnen hat Moritz Indorf aus Hohenstein-Ernstthal, wie der Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen meldet.
  • Thüringen: Zum Landesentscheid trafen sich die Schüler am 10. Mai auf der Veste Heldburg. Als Partner fungierte die Buchhandlung am Markt in Hildburghausen. Gewonnen hat hier Marvin Strauß aus Kaltenwestheim.
  • Sachsen-Anhalt: Hier wurde der Landesentscheid am 19. Mai in der Stadtbibliothek Magdeburg durchgeführt. Gewonnen hat Luca Alexander Hense aus Halle an der Saale, der dort das Gymnasium Südstadt besucht. Partner vor Ort waren die Universitätsbuchhandlung Coppenrath & Böser und die Stadtbibliothek Magdeburg.
  • Berlin: Der Landesentscheid fand am 17. Mai in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin statt. Hier setzte sich Pit Terjung, Bezrik Mitte, vom Französischen Gymnasium durch, wie der Landesverband Berlin-Brandenburg mitteilt. Zur diesjährigen Jury gehörten: Nina Laffont-Pamp (Siegerin des Berliner Landesentscheides der Staatlichen Europaschulen 2017), Karen-Susan Fessel (Kinderbuchautorin), Silvia Freund (ErzählZeit), Constanze Schöder (Duden Verlag, Redakteurin Lernhilfen), Ruth Klinkenberg (Marga Schoeller Bücherstube), Valerie Meinitzer (Universität Wien) und Tim Holland (Börsenverein Landesverband Berlin-Brandenburg) und der Vorsitzende Gerrit Schmidt-Foß (Synchronverband e.V. − Die Gilde). Letzterer bekannt als die deutsche Stimme etwa von Leonardo DiCaprio und Jim Parsons (der "Sheldon" in "The Big Bang Theory"). 
  • Brandenburg: Hier gab es den Landesentscheid am 15. Mai in der Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt/Oder. Gewonnen hat Hannes Grunewald von der Rolandschule, Perleberg.
  • Nordrhein-Westfalen: Der Landesentscheid wurde am 21. Mai im Ratssaal des Rathauses in Attendorn durchgeführt. Johanna Schönfelder vom Pestalozzi-Gymnasium in Unna darf zum Bundesentscheid nach Berlin fahren.
Die Teilnehmer des Landesentscheids Niedersachsen: Links der Gewinner Lian Janocha

Die Teilnehmer des Landesentscheids Niedersachsen: Links der Gewinner Lian Janocha © Carsten Schick


  • Niedersachsen: Der Landesentscheid wurde im Tagungshaus St. Clemens in Hannover durchgeführt. Gewonnen hat Lian Janocha vom Max-Planck-Gymnasium aus Delmenhorst. In Niedersachsen hatten sich rund 65.500 Kinder am Vorlesewettbewerb 2016/2017 beteiligt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben