Lesetipp aus dem "Guardian"

Britische Buchhändler zahlen das Dreißigfache an Steuern wie Amazon

Das Centre for Economics and Business Research (CEBR) in London hat errechnet, dass britische Buchhandlungen jährlich 540 Millionen Pfund zur Wirtschaftsleistung des Landes beitragen – und mit 131 Millionen Pfund den vergleichsweise 30-fachen Betrag an Steuern zahlen wie Amazon.

Der "Guardian" zitiert aus einem Papier, das das CEBR diese Woche bei der Jahrestagung der British Booksellers Association vorgestellt hatte. Laut Bericht verurteilten die Buchhändler die ungleiche Behandlung scharf  - "diese Dummheit muss ein Ende haben", sagte Giles Clifton von der britischen Buchhändler-Vereinigung. 

Den "Guardian"-Artikel finden Sie hier

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben