Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern 2017

Berit Glanz gewinnt doppelt

Berit Glanz hat den Hauptpreis des Literaturpreises Mecklenburg-Vorpommern 2017 erhalten, wie die Jury entschieden hat. Zudem hat sie, wie auch Steffen Dürre und Sven Hirsekorn, einen Publikumspreis gewonnen.

Doppelsieg: Berit Glanz gewann der Hauptpreis und den ersten Publikumspreis

Doppelsieg: Berit Glanz gewann der Hauptpreis und den ersten Publikumspreis © Lucas Treise (FILEminimizer)

Am 4. November hatten die sechs Finalisten in der Aula der Universität Greifswald in einer jeweils zehnminütigen Lesung Auszüge aus den eingereichten Werken vorgestellt: Mit Kurzprosa waren Katharina Lang und Sven Hirsekorn vertreten, André Hatting und Steffen Dürre trugen Gedichte vor, Berit Glanz und Lukas Valtin lasen aus ihren Romanmanuskripten. Die Preisverleihung fand in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur und Literaturtheorie der Universität Greifswald statt.

Hauptpreis an Berit Glanz

Mit dem Preis der Jury wurde die in Greifswald lebende Autorin und Übersetzerin Berit Glanz ausgezeichnet. Glanz, 1982 in Preetz (Schleswig-Holstein) geboren, arbeitet seit 2010 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Fennistik und Skandinavistik der Universität Greifswald. Berit Glanz war 2016 Finalistin beim Literaturwettbewerb open mike in Berlin und schreibt und übersetzt Theaterstücke für Kinder und Jugendliche aus dem Norwegischen und Isländischen.

In der Jury für den Hauptpreis waren die Journalistin und Literaturredakteurin des NDR Anke Jahns, der Literaturwissenschaftler Prof. Moritz Baßler und der Autor Bert Papenfuß. Sie hatten aus 70 anonymisierten Bewerbungen die sechs Finalisten ermittelt und schließlich den Preis der Jury an Berit Glanz vergeben, die einen Auszug aus ihrem Romanmanuskript "Toboggan" eingesandt hatte. Die Jury zeichnet einen Text aus, "der vor Gegenwärtigkeit sprüht, der weiß, daß es das Internet gibt, der Tinder, Indiepop und Programmiersprache kennt und das Kauderwelsch des Marketing. Doch der Text macht es sich damit nicht einfach, er gleitet weder in Satire noch in schlichte Affirmation ab, sondern spricht die großen Fragen und Themen der Literatur in diesem Licht neu an: Liebe, Kindheit, Erinnerung und was wir mit der Zeit anfangen, die uns auf Erden gegeben wurde. Das ist eine Prosa, die sich nicht in eine Nische zurückzieht und stattdessen die Literatur intensiv an unsere Zeit ankoppelt."

Der Preis der Jury umfasst einen mit 2.000 Euro dotierten einmonatigen Stipendienaufenthalt im Künstlerhaus Lukas, eine eigenständige Publikation im freiraum-verlag und eine Lesereise durch literarische Institutionen in Mecklenburg-Vorpommern.

Drei Publikumspreise

Der 1. Publikumspreis (dotiert mit 1.000 Euro) ging ebenfalls an Berit Glanz, den 2. Publikumspreis erhielt Steffen Dürre (500 Euro), den 3. Publikumspreis gewann Sven Hirsekorn (300 Euro). Alle Finalisten können Texte in einer Anthologie des freiraum-verlags veröffentlichen.

Zum Preis

Der Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern wurde 2017 zum zweiten Mal vergeben und stellt das literarische Schaffen von Autoren in und aus dem Bundesland in den Mittelpunkt. Ins Leben gerufen haben den Preis das Künstlerhaus Lukas, das Literaturhaus Rostock, das Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus, der freiraum-verlag und der LiteraturRat M-V. Ermöglicht wird der Preis durch eine Förderung des Kultusministeriums und durch die Unterstützung eines privaten Sponsors. 2018 wird der Literaturpreis M-V in Schwerin vergeben.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben