Metabooks in Brasilien

Weitere Kunden gewonnen

Metabooks konnte für die portugiesisch-sprachige Version des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB) zwei weitere Kunden gewinnen: den Filialisten Livraria Cultura und Nielsen Bookscan Brasil. Damit sei bereits jetzt eine Marktabdeckung von über 50 Prozent erreicht − den Livebetrieb der Datenbank kündigt die MVB für das zweite Quartal an.

Buchhandlung Livraria Cultura in São Paulo, Brasilien

Buchhandlung Livraria Cultura in São Paulo, Brasilien © Livraria Cultura

Livraria Cultura ist die nach Umsatz zweitgrößte Buchhandelskette Brasiliens, heißt es weiter in der Mitteilung der MVB. Damit erreiche Metabooks bereits vor dem offiziellen Start eine Marktabdeckung von über 50 Prozent im brasilianischen Buchhandel. Auch das Marktforschungsunternehmen Nielsen Bookscan Brasil wird Metabooks als Datenlieferant für seine Dienstleistungen nutzen und hat zu diesem Zweck eine exklusive Vereinbarung für die kommenden drei Jahre getroffen. Der Livebetrieb der Datenbank beginnt im zweiten Quartal 2017.

Die große Zustimmung für das Projekt zu einem so frühen Zeitpunkt erklärt sich Ricardo Costa, CEO Metabooks Brasil, so: "Unsere Plattform entwickeln wir auf Basis der konkreten Anforderungen vor Ort. So stellen wir sicher, dass die Datenbank einen essentiellen Beitrag zum Unternehmenserfolg von Marktteilnehmern unterschiedlichster Größenordnung leistet." Auch für die Zusammenarbeit mit Nielsen Bookscan Brasil sei die Flexibilität bei der Anpassung des Systems an die spezifischen Kundenwünsche eine wichtige Voraussetzung gewesen. In den kommenden drei Jahren beliefert Metabooks den Statistikdienstleister exklusiv mit validierten und standardisierten Produktinformationen des brasilianischen Buchmarkts.

"Das hohe Maß an Vertrauen, dass Livraria Cultura und Nielsen Bookscan Brasil in uns setzen, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, um mit Metabooks der zentrale Metadatenanbieter für den brasilianischen Buchmarkt zu werden. Mit diesen Partnern und einer umfassenden Marketing-Kampagne in Kooperation mit dem Branchenmagazin PublishNews werden wir die Entwicklung weiter vorantreiben", sagt MVB-Geschäftsführer Ronald Schild.

Ende August 2016 hatten die MVB und der brasilianische Verlegerverband Câmara Brasileira do Livro (CBL) auf der Buchmesse in São Paulo die Beta-Version der Metadaten-Plattform präsentiert − damaliger Projektname: Books in Print Brasil − und damit die Akquise bei Verlagen und Buchhandlungen offiziell gestartet. Dank der bisher erzielten Abschlüsse mit Großkunden stehen bereits vor Start des Live-Systems im Frühjahr 2017 über 30.000 lieferbare Titel zum Datenimport und -export bereit, so die MVB.

Die Entwicklung von Metabooks wird vom Geschäftsbereich MVB Labs von Frankfurt aus geleitet. Den laufenden Betrieb der Plattform in Brasilien wird die Tochtergesellschaft Metabooks Brasil Ltda verantworten, die im Dezember 2016 gegründet wurde. Der brasilianische Verlegerverband CBL wird sich im Rahmen eines Joint Ventures daran beteiligen, genauso wie die Frankfurter Buchmesse.

Zu den bisherigen Metabooks-Kunden gehören die beiden marktführenden Buchhändler Brasiliens, Saraiva und Livraria Leitura (gemessen am Filialnetz), sowie die Verlagsgruppe Companhia das Letras (Teil von Penguin Random House), die Verlagsgruppe Editora Melhoramentos, die Kinderbuchverlage Girassol / Faro, der Bildungsverlag Trilha Editorial, der STM-Verlag Elsevier, der Verlag WMF Martins Fontes und der Verlag Intrinseca. Auch der Zwischenbuchhändler Casa de Livros Distribuidora arbeitet zukünftig mit Metabooks.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben