Neue weihnachtliche Backbücher

Nuss und Mandelkern

Selbst gebackene Leckereien gehören zum Weihnachtsfest wie der Tannenbaum. Mit diesen Büchern kommen Buttercremefans genauso auf ihre Kosten wie Clean Eater und Veganer.  SABINE VAN ENDERT

© Berta Mattern

Ohne Industriezucker


Weihnachtsgebäck muss nicht zuckersüß sein und vor Fett triefen. Und auch wer sich vegan ernährt, kann sich auf Pfefferkuchen, Stollen und Früchtebrot freuen.

Gesunde Alternativen 

60 weihnachtliche Kekse, Kuchen und Desserts haben Ayurveda-Praktikerin Anja Haider-Wallner und Ernährungsberaterin Ulli Zika für dieses Buch zusammengestellt. Ihr griechisches Mandel­gebäck oder auch die Vanillekipferl sehen verführerisch aus, beinhalten aber gesunde Alternativen zu Industriezucker und Weißmehl. Diverse Rezepte mit Pflanzenmilch und ohne Ei für Veganer sind auch dabei.  

 Anja Haider-Wallner, Ulli Zika: "Anders backen zu Weihnachten", Styria, 132 S., 16,90 €

Sparprogramm für Kohlenhydrate

Low Carb bezeichnet eine Ernährungsform, bei der die Kohlenhydrate minimiert werden. Beim Backen ist das gar nicht so einfach. Von Bratapfel-Tarte bis Zimt-Brownies vermisst man in diesem Buch aber nichts. Vorsicht, die leckeren Backwaren sind kalorientechnisch keine Leichtgewichte: ein einziges Advents­küchlein im Glas mit Mandelmehl kommt auf 436 Kilokalorien, die (kleinen) Rumkugeln schlagen mit jeweils 60 Kilokalorien zu Buche.  

 Nina Engels, Anne Peters: "Low Carb. Backen für Weihnachten", NGV, 128 S., 7,99 €

Alles schön ausbalanciert

Backen ohne Zucker und Mehl? Klar, zum Beispiel mit Birkenzucker (Xylit) und Kokosmehl. Alissa Poller, Absolventin der berühmten Kochschule Le Cordon Bleu in Frankreich, zeigt, wie sich daraus und aus vielen anderen gesunden Zutaten ausgesprochene Leckereien zubereiten lassen. Mit Dattel-Energy-Bites und Süßkartoffel-Zimtschnecken kommen auch Clean Eater bestens durch die Weihnachtszeit.  Und Superfood-Anhänger finden Rezepte mit Gojibeeren, Chiasamen und Machapulver.

  Alissa Poller: "Balanced Christmas Baking", EMF, 96 S., 16, 99 €

Keine Eier, keine Milch ...

..., dafür aber viele verschiedene Vollkornmehle und Möglichkeiten, die Backwaren auch ohne Haushaltszucker schön süß zu bekommen. Der Haselnussstollen mit Dinkelvollkornmehl, Reisdrink und Agavendicksaft, Haselnüssen, Rosinen und allerhand Weihnachtsgewürzen ersetzt in der Adventszeit schon mal ein vollwertiges Frühstück – und macht bis zum Mittagessen satt. Genug Rezepte für den bunten Teller sind aber auch dabei!  

 Angelika Eckstein: "Vegane Weihnachtsbäckerei", Pala Verlag, 160 S., 9,90 €

Ohne Agavendicksaft


Üppig und opulent darf es bei Konfekt, Plätzchen und Kuchen an den Weihnachtstagen zugehen. Süße Versuchungen für traditionelle Genießer.   

Traditionsweihnachtsplätzchen

Zimtsterne, Pfeffernüsse, Vanillekipferl – in diesem Buch geht es um die Klassiker der Plätzchenbäckerei. Alle Rezepte sind mit ausführlichen Hinweisen zur Vorbereitung und Schritt-für-Schritt-Anleitungen versehen. Außerdem gibt die Backspezia­listin Irene Rüter Tips für den Umgang mit den Backzeiten, für die Verwendung des richtigen Backfetts und die Aufbewahrung der fertigen Köstlichkeiten. Übrigens: Einige Traditionsgebäcke wie Lebkuchen und Springerle sollen älter als der geschmückte Weihnachtsbaum sein!

Irene Rüter: "Weihnachtsgebäck", Urania, 128 S., 20 €

60 Ideen für Backfans

In Zusammenarbeit mit dem Food-Magazin "Essen & Trinken" hat die Edition Fackelträger 60 Rezepte für Plätzchen, Stollen, Kuchen, Torten und süße Geschenke für die Advents- und Weihnachtszeit zusammengestellt. Wer auf der Suche nach raffinierten Varianten der Klassiker ist, kommt hier ebenso auf seine Kosten wie ein Backnovize, der erst mal mit einfachen Plätzchen anfangen möchte (mein persönlicher Favorit: Schoko-Orangen-Sterne). 

"Süße Weihnachten", Weihnachtsbäckerei mit "Essen & Trinken", Edition Fackelträger, 144 S., 20 €

Profitricks vom Konditormeister

Ob Maronensahne mit Schoko-Honig-Boden oder Dominosteine mit Rotweingelee – Martin Rößler, Chef der Konditorei Beer in Nürnberg, spart sich die Kalorienspartabellen. Sein Buch sagt Ja zum Schlemmen und macht richtig Lust, die Plätzchenherstellung im Advent mal ein wenig aufwendiger zu gestalten. Zur Einstimmung lernt man dafür, wie Engelshaar und Schokoladenflügel hergestellt werden.  Auch schön: die weihnachtliche Interpretation von Klassikern wie Donauwelle und Tiramisu. 

 Martin Rößler: "Weihnachts-Hüftgold", BLV, 128 S., 20 €

Kunst am Keks

Glühwein-Törtchen am ersten, Kokos-Gipfel am 15. und Walnuss-Träumchen am 21. Dezember: Mit dem Büchlein von Agnes Prus kann man bis Heiligabend jeden Tag eine andere weihnachtliche Köstlichkeit auf den Tisch bringen. Die Backenthu­siastin setzt ganz entschieden auch auf die Optik! Ihre Plätzchen stapeln sich zu Türmchen, aus Schokokeksen und Puderzucker werden Weihnachtsmänner und eine Mini-Pfefferkuchenstadt ist auch dabei. 

Agnes Prus: "Let it snow. 24 Plätzchen und Kekse für dich", Hölker, 64 S., 12,95 €

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben