Newbooks Solutions übernehmen VLB-Services

Produkte und Services in je eigenen Strukturen

Die Anteile des mit der MVB gegründeten Joint Ventures VLB Services gehen mit allen Rechten und Pflichten an das Kölner Software- und Beratungsunternehmen Newbooks Solutions, das die Angebote im Bereich datengetriebener Marketingservices weiter ausbauen will.

Newbooks Solutions und die MVB hatten ihre Expertise 2015 in den Joint Ventures VLBServices und VLB-TIX gebündelt, um in der Anfangsphase dieser Kooperation sowohl beim Thema Metadaten-Dienste als auch bei der Entwicklung des Titelinformationssystems VLB-TIX auf gemeinsamen Strukturen aufsetzen zu können. Nach dem Erreichen der gesteckten Ziele werden die Strukturen nun wieder vereinfacht: Während die MVB im Dezember 2016 Alleingesellschafter von VLB-TIX geworden ist, haben Newbooks Solutions nun vollständig das Geschäft der VLB-Services übernommen.

Für Kunden ändert sich nichts
"Für unsere Kunden ist diese Veränderung eine reine Formalie, an unseren Services ändert sich nichts", erklärt Amr Osman, Geschäftsführer von Newbooks Solutions. Mittelbar könnten die Leistungen nun stärker als Service aus einer Hand umgesetzt werden, "sei es in den laufenden Prozessen des Metadatenmanagements oder bei der Umstellung der Datenkommunikation auf ONIX 3.0, aus meiner Sicht eines der wichtigen Themen für 2017", ergänzt Geschäftsführer-Kollege Moritz Hodde. Auch wenn es jetzt an der Zeit sei, die Produkte und Services in je eigenen Strukturen zu vermarkten, "arbeiten MVB und Newbooks Solutions sehr eng zusammen – insbesondere bei VLB-TIX, für das Newbooks Solutions weiter unser Entwicklungspartner ist", betonte MVB-Geschäftsführer Ronald Schild.

Neuerscheinungsdienst
Mit seinem Neuerscheinungsdienst bietet Newbooks Solutions den Kunden ab sofort ein weitgehend auf Automatisierung setzendes Instrument für ihr Endkundenmarketing. Auf der Basis der im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) oder in einem eigenen System gepflegten Daten ließen sich damit Buchhandels- und Verlagsnewsletter ebenso realisieren wie vollwertige Webauftritte, sagte Hodde. Dabei würden die Vorteile erweiterter thema-Klassifikationen genutzt und doppelte Datenpflege vermieden. "Dieses Angebot ist eine organische Weiterentwicklung unseres Kerngeschäfts, des Metadatenmanagements", so Hodde.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben