Sachbuchpreis 2017 von NDR Kultur

Im Brennpunkt der Geschichte

NDR Kultur hat für seinen mit 15.000 Euro dotierten Sachbuchpreis fünf Titel nominiert – es geht um die Flüchtlingskrise, Rechtspopulismus in den USA, deutsche Geschichte und eine Kulturgeschichte des Konsums. Den Gewinner kürt die Jury am 13. November.

Joachim Knuth, Jury-Vorsitzender und NDR Programmdirektor Hörfunk, beschreibt die diesjährige Juryarbeit als kontrovers − "schließlich haben wir unsere Kriterien angelegt: Relevanz, Lesbarkeit und Originalität". Welche Titel es dabei jetzt auf die Shortlist schafften:

  • "Gestrandet. Warum unsere Flüchtlingspolitik allen schadet – und was jetzt zu tun ist" von Alexander Betts und Paul Collier (Siedler) 
  • "Albert Speer. Eine deutsche Karriere" von Magnus Brechtken (Siedler) 
  • "Fremd in ihrem Land. Eine Reise ins Herz der amerikanischen Rechten" von Arlie Russell Hochschild (Campus)
  • "Geschichte der Zukunft. Prognosen, Visionen, Irrungen in Deutschland von 1945 bis heute" von Joachim Radkau (Hanser) 
  • "Herrschaft der Dinge. Die Geschichte des Konsums vom 15. Jahrhundert bis heute“ von Frank Trentmann (DVA)

Den diesjährigen Siegertitel des NDR Kultur Sachbuchpreises will die Jury heute in einer Woche (13. November) benennen, verliehen wird der Preis dann eine gute Woche später – am 22. November im Schloss Herrenhausen in Hannover. Auch der Förderpreis "Opus Primum" der VolkswagenStiftung wird während der Veranstaltung verliehen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben