Skoobe gewinnt neuen Partner

C.H. Beck-Titel per Flatrate

Der Münchner Verlag C.H. Beck kooperiert mit Skoobe – übergibt an die E-Book-Plattform gut 700 Titel aus seiner Wissenschafts- und Publikumssparte. Seit Jahresanfang hat Skoobe seine Flatrate-Bibliothek um mehr als 60.000 Bücher erweitert: Insgesamt sind jetzt rund 90.000 E-Books zu haben.   

Skoobe ist happy. "Wir freuen uns sehr, mit C.H. Beck unser Sortiment im Bereich Sachbuch und Ratgeber zu erweitern", sagt CEO Constance Landsberg, und betont zum Start der neuen Partnerschaft noch einmal, dass ihre Plattform etwas für Entdecker ist: Wer Skoobe nutze, stöbere gern − "durch das Rundum-sorglos-Paket unserer eBook-Flatrate greifen Leser zu 80 Prozent zu Büchern, die sie sich nicht gekauft hätten."

C.H. Beck übergibt Skoobe insgesamt gut 700 Titel, aus den Bereichen Belletristik, Geschichte, Religion und Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaften sowie Politik- und Sozialwissenschaften. Auch Ratgeber macht der Verlag in den kommenden Wochen über das Leihmodell von Skoobe verfügbar. Was bei den Skoobe-Nutzer gut ankommen dürfte: Ein Umfrage, durchgeführt im August 2014, habe gezeigt, dass Kunden auch deshalb 9,99 Euro pro Monat für den Dienst ausgeben, weil sie ihr Literaturinteresse weiterentwickeln wollten − indem sie neue Autoren (84 Prozent) und Genres (50 Prozent) für sich entdeckten. 

Seit Jahresanfang hat Skoobe seine Leih-Bibliothek nach eigenen Angaben um mehr als 60.000 Bücher erweitert. Insgesamt stehen aktuell gut 90.000 Titel in den virtuellen Regalen – von 1.400 Verlagen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben