Sonntagsöffnung zur Buchmesse geplant

Handel soll von "Leipzig liest" profitieren

Am Sonntag, den 18. März, darf in Leipzig gebummelt werden: Gegen den Protest der Gewerkschaft Verdi hat der Stadtrat mit breiter Mehrheit die Pläne zur Sonntagsöffnung im Rahmen des Lesefests durchgewunken.

Auf der Leipziger Buchmesse

Auf der Leipziger Buchmesse © LBM

Mehr als 30 Literaturveranstaltungen werden am 18. März allein im Innenstadtbereich stattfinden. Während der Leipziger Buchmesse und des Lesefestivals "Leipzig liest" rechnet die Stadt mit rund als 38.000 Gästen durch Veranstaltungen in der Innenstadt. Um vom Besucheransturm zu profitieren, dürfen Ladengeschäfte im Zentrum zwischen 12 und 18 Uhr öffnen.

In diesem Jahr rechnen die Veranstalter der Buchmesse mit mehr als 100.000 Besuchern zur Manga-Comic-Con und mehr als 285.000 Besuchern zur Leipziger Buchmesse (15.−18. März) insgesamt; allein am Sonntag werden 80.000 Besucher für beide Events erwartet.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld