Stellenabbau

Edel auf Sparkurs

Unter Volldampf hat die Hamburger Edel AG in den vergangenen Monaten ein Buchprogramm auf den Markt gebracht, nun wird die Mannschaft an Bord wieder verkleinert: 21 Mitarbeiter müssen das Unternehmen verlassen, darunter vier aus dem Buchbereich.

Die Entlassungen seien eine Vorsichtsmaßnahme, sagt Chief Operating Officer (COO) Timo Steinberg. Das gesamtwirtschaftliche Umfeld sei derzeit nicht einfach, und auch „der Buchmarkt tut sich in diesem Jahr schwerer.“ Die angekündigten Projekte (siehe Archiv) sollen nicht unter dem Stellenabbau leiden, so Steinberg. Für alle Ideen, die bislang in der Schublade liegen würden, gelte jedoch: „Die schauen wir uns noch einmal sehr genau an.“

Im Buchbereich haben vier Angestellte einen blauen Brief bekommen – allein drei davon arbeiteten im Lektorat, einer im Vertrieb. Unterm Strich heißt das: Die Mannschaft der Buchsparte wird um ein Drittel verkleinert. Im Musikbereich sind 17 Stellen von den Streichungen betroffen. Insgesamt beschäftigt die Edel AG rund 900 Mitarbeiter.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

3 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Stefan

    Stefan

    "Chief Operating Officer", wenn ich das schon lese! Häuptling operiert Offizier, oder was soll das heißen? Das hört sich jedenfalls wie "hire and fire" an.

  • Thors Hammer

    Thors Hammer

    Entlassungen als Vorsichtsmaßnahme!!!
    Da können andere noch was lernen (Stichwort DBH und so). Dieser Chief wird bestimmt noch mal groß rauskommen.

  • ex.edelaner

    ex.edelaner

    BÖRSENBLATT Interview mit Edel-Verlagsleiter Stefan Weikert "Wir sind im Buchgeschäft angekommen" ---REALLY???
    "Mit Buchprodukten sollen in den kommenden fünf Jahren 50 Millionen Euro umgesetzt werden", sagt Edel-Verlagsleiter Stefan Weikert. ---PRIMA - ein Buchverlag mit vier Mitarbeitern wird diese Ziele bestimmt erfüllen können!

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben