Thomas Mann-Preis 2014 an Rüdiger Safranski

Eindringliche Erinnerungsarbeit

Rüdiger Safranski erhält den mit 25.000 Euro dotierten Thomas Mann-Preis 2014, der von der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste verliehen wird. Die Preisverleihung findet am 7. Dezember in Lübeck statt.

Seit drei Jahrzehnten leiste der Autor glänzender Monografien eindringliche Erinnerungsarbeit, die einer großen Leserschaft die Begegnung und Auseinandersetzung mit dem philosophischen und literarischen Erbe der deutschen Geistesgeschichte ermögliche, urteilte die Jury. Mit seinen Arbeiten zu Nietzsche und Schopenhauer widme sich Safranski dabei auch Philosophen, die für Thomas Manns Schreiben einen wichtigen Bezugspunkt bildeten. Seinen bisherigen Höhepunkt habe Safranskis Werk mit der zuletzt erschienenen und begeistert aufgenommenen Goethe-Biografie erreicht.

Die Preisverleihung findet am 7. Dezember 2014 um 20 Uhr im Großen Haus des Theaters
Lübeck statt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben