Walde + Graf

„Lieber zeitlos lesen!“

Peter Graf hat Walde + Graf als Verlagsagentur und Verlag in Berlin neu gegründet – und dazu mit einigen Mitstreitern einen weiteren Verlag aus der Taufe gehoben: Unter dem Label „Das kulturelle Gedächtnis“ machen die Kuratoren gemeinsam Programm. NILS KAHLEFENDT

Eigentlich war er nie ganz weg, doch nun ist Peter Graf, der 2009 zusammen mit Anais Walde den Verlag Walde + Graf gründete und von 2012 bis zur Einstellung 2015 unterm Aufbau-Dach das Programm von Metrolit verantwortete, auch offiziell wieder zurück: Gemeinsam mit dem Grafikbüros 2xGoldstein und stg-design, mit denen Graf schon lange zusammenarbeitet, hat er in Berlin die Walde + Graf Verlagsagentur und Verlag GmbH gegründet. Die 2012 an Aufbau-Eigner Matthias Koch veräußerten Walde + Graf-Verlagsrechte wurden zurückerworben.

Arbeit ohne ökonomischen Druck

Die Agentur hat in den letzten Monaten bereits eine Vielzahl von Titeln realisiert, darunter eine soeben erschienene achtbändige Krimi-Noir-Edition für die Süddeutsche Zeitung und zahlreiche Bücher für Fröhlich und Kaufmann. Im Frühjahr 2017 folgt das erste Programm des Verlags mit sechs Titeln – zum Start handelt es sich hier größtenteils um Produktionen, die bereits für den Versender Fröhlich und Kaufmann realisiert wurden, nun aber in anderem Gewand in den stationären Buchhandel kommen. Beim Zusammenspiel zwischen Agentur und Verlag hat sich Graf, der für seine aufwändig gestalteten Bücher viel Lorbeer einheimste, von der Idee der „Flying Winemaker“ inspirieren lassen, freie Önologen, die Weingüter rund um den Globus betreuen: „Wir können interessante und außergewöhnliche Inhalte mit innovativer Buchgestaltung verknüpfen – und das weitgehend frei von ökonomischem Druck.“ 

Ausgrabungen der Literatur- und Kulturgeschichte

Mit dem ebenfalls neu gegründeten Verlag Das kulturelle Gedächtnis geht Peter Graf einen für den Buchhandel ungewöhnlichen Weg: Der Verlag basiert auf dem Kuratorenprinzip; die aktiven Gesellschafter, die seit Jahren in der Branche unterwegs sind, entscheiden gemeinsam über das Programm. Neben dem geschäftsführenden Gesellschafter Peter Graf sind der Autor und Literaturvermittler Thomas Böhm, Cornelsen-Vertriebsleiter Carsten Pfeiffer sowie der Romanist und Übersetzer Tobias Roth an Bord. Weitere stille Teilhaber unterstützen das Projekt im Hintergrund. Die ersten vier Titel des neuen Verlags,  sämtlich Ausgrabungen von Perlen der Literatur- und Kulturgeschichte, erscheinen im März 2017 und werden – wie auch die Titel von Walde + Graf – über Prolit ausgeliefert. “Lieber zeitlos lesen!” haben sich die Gründer auf ihre Fahnen geschrieben – und dem Vorschau-Editorial ein zeitlos gültiges Wort von Winston Churchill vorrangestellt: “Je weiter wir zurückschauen, desto weiter können wir nach vorne sehen.”

Walde + Graf Verlagsagentur und Verlag GmbH
Verlag Das kulturelle Gedächtnis GmbH
Lahnstraße 86
12055 Berlin
http://walde-graf.de
www.daskulturellegedächtnis.de

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben