Suhrkamp

23.02.2015Nach dem "Baal"-Streit

Deutscher Bühnenverein fordert Urheberrechts-Reform

Wegen des Rechtsstreits zwischen Suhrkamp und dem Münchner Residenztheater um Frank Castorffs Inszenierung von Brechts "Baal" sieht der Deutsche Bühnenverein Defizite bei der Freiheit der Kunst - und fordert eine Reform des Urheberrechts. [ weiter... ] kommentieren

20.02.2015Rosegger-Literaturpreis 2015

Land Steiermark ehrt Valerie Fritsch

Der mit 10.000 Euro dotierte Peter-Rosegger-Literaturpreis des Landes Steiermark wird in diesem Jahr an die Grazer Schriftstellerin Valerie Fritsch vergeben. Das hat die Landesregierung auf Antrag von Kulturlandesrat Christian Buchmann einstimmig beschlossen. [ weiter... ] kommentieren

19.02.2015Suhrkamp Verlag lenkt ein

Castorfs "Baal" darf noch zweimal gezeigt werden

Nach sechseinhalbstündiger Verhandlung haben sich der Suhrkamp Verlag und das Münchner Residenztheater vor dem Landgericht München auf einen Vergleich in Sachen "Baal" geeinigt: Demnach darf die umstrittene Brecht-Inszenierung des Regisseurs Frank Castorff nur noch zweimal gezeigt werden. [ weiter... ] 1 Kommentar

02.02.2015Antrag auf einstweilige Verfügung beim Landgericht München

Suhrkamp geht gegen Castorfs "Baal"-Inszenierung vor

Der Theaterregisseur Frank Castorf ist für seine manchmal brachialen Stückebearbeitungen bekannt. Seine "Baal"-Inszenierung am Münchner Residenztheater hat nun den Suhrkamp Verlag als Rechtehüter auf den Plan gerufen: Er will weitere Aufführungen von Brechts Drama in der Castorf-Bearbeitung gerichtlich untersagen lassen. [ weiter... ] kommentieren

22.01.2015Lesetipp: Ulla Unseld-Berkéwicz im Interview mit "Die Zeit"

Rückzug der Verlegerin: "Die Gefahr ist vorüber"

Suhrkamp-Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück. Jonathan Landgrebe soll die verlegerische Nachfolge übernehmen. Mit der Familie Ströher kommt ein neuer Aktionär ins Boot und auch der Einfluss von Hans Barlach schwindet. Die Verlegerin spricht exklusiv mit der "Zeit" über die Situation im Verlag. [ weiter... ] kommentieren

21.01.2015Suhrkamp: Familie Ströher wird neuer Teilhaber der AG

Unseld-Berkéwicz zieht sich aus operativem Geschäft zurück

Die Umwandlung der Suhrkamp Verlag GmbH & Co. KG in die Suhrkamp AG ist vollzogen. Als neuer Aktionär wird die Familie Ströher an der Suhrkamp AG beteiligt sein. Ulla Unseld-Berkéwicz, die Verlegerin und derzeitige Vorstandsvorsitzende, wird sich im Laufe der kommenden Monate aus dem operativen Geschäft zurückziehen und in den Aufsichtsrat der Suhrkamp AG wechseln, wie der Verlag soeben mitteilt. [ weiter... ] 1 Kommentar

13.01.2015Eintragung in Handelsregister

Suhrkamp ist jetzt eine Aktiengesellschaft

Seit dem 30. Dezember 2014 ist der Suhrkamp Verlag eine Aktiengesellschaft. Mit der Eintragung in das Handelsregister ist die vormalige GmbH & Co. KG erloschen. Bis auf Weiteres sind Ulla Unseld-Berkéwicz und Jonathan Landgrebe als Vorstände eingetragen. Der Verlag selbst kann die Zusammensetzung des Vorstands zum gegenwärtigen Zeitpunkt allerdings noch nicht bestätigen. [ weiter... ] kommentieren

19.12.2014Suhrkamp

Unseld-Berkéwicz hat das Spiel für sich entschieden

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Antrag des Suhrkamp-­Minderheitsgesellschafters Medienholding auf Erlass einer einstweiligen Anordnung abgelehnt − damit kann der Suhrkamp Verlag in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden."Ob sich Barlach in die Rolle des Aktionärs fügt oder verkauft, bleibt abzuwarten", meint Börsenblatt-Redakteur Michael Roesler-Graichen. [ weiter... ] 2 Kommentare

19.12.2014Karlsruhe lehnt Erlass einer einstweiligen Anordnung im Suhrkamp-Insolvenzverfahren ab

Der Weg für Suhrkamp in die AG ist frei

Die 1. Kammer des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts hat den Antrag des Suhrkamp-Minderheitsgesellschafters Medienholding auf Erlass einer einstweiligen Anordnung abgelehnt. Ob die Klage der Medienholding zulässig und begründet ist, muss nun vom Gericht in einem weiteren Schritt überprüft werden. Ob die Beschwerde angenommen wird, lässt sich aus dem heutigen Beschluss nicht ableiten, wie ein Gerichtssprecher sagte. [ weiter... ] 2 Kommentare

04.12.2014Suhrkamp: Barlach stoppt Aufhebung des Insolvenzverfahrens

Bundesverfassungsgericht untersagt vorläufig Umwandlung in Aktiengesellschaft

Das Bundesverfassungsgericht hat die Umwandlung des Suhrkamp Verlags in eine Aktiengesellschaft gestoppt. Die Karlsruher Richter untersagten heute dem Amtsgericht Berlin-Charlottenburg vorläufig, das Insolvenzverfahren von Suhrkamp aufzuheben und die neue Suhrkamp AG ins Handelsregister einzutragen. Der Beschluss gilt bis zur Entscheidung über einen Antrag auf einstweilige Anordnung, spätestens aber bis zum 21. Dezember. [ weiter... ] 1 Kommentar

02.12.2014Logbuch Suhrkamp und S.Fischer Hundertvierzehn kooperieren

Zeitgleich zwei Essays zu Jaron Lanier

Die beiden Verlagsblogs "Logbuch Suhrkamp" und "S. Fischer Hundertvierzehn" bringen erstmals zeitgleich Beiträge über ein gemeinsames Thema: Am 3. Dezember erscheinen zwei Essays, beide greifen die Friedenspreisrede von Jaron Lanier auf. [ weiter... ] kommentieren

24.10.2014Kommentar

Suhrkamp ist (fast) am Ziel

War der Beschluss des Landgerichts Berlin vom 20. Oktober jetzt das letzte Wort? Bedeutet dies nun, dass Hans Barlach mit seiner Strategie gescheitert ist, den Insolvenzplan des Suhrkamp Verlags mit juristischen Mitteln zu Fall zu bringen? [ weiter... ] kommentieren

24.10.2014Landgericht Berlin genehmigt Insolvenzplan endgültig / Barlach scheitert

Suhrkamp kann zur AG werden

Der Suhrkamp Verlag hat sein Ziel erreicht: Das Landgericht Berlin hat den Insolvenzplan endgültig genehmigt – trotz der vom Bundesgerichtshof geäußerten Bedenken. Eine weitere Rechtsbeschwerde sei nicht mehr möglich, heißt es in der Pressemitteilung des Verlags. Update: Inzwischen hat die Pressestelle des Kammergerichts Berlin den Beschluss des Landgerichts offiziell bestätigt. [ weiter... ] 2 Kommentare

20.10.2014Heine-Preis für Alexander Kluge

"Ohne Schere im Kopf"

Alexander Kluge wird mit dem Heine-Preis 2014 der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgezeichnet. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird dem Filmemacher und Suhrkamp-Autor am 13. Dezember von Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel übergeben. [ weiter... ] kommentieren

12.10.2014Friedrich Ani wechselt zu Suhrkamp

"Namenloser Tag" kommt 2015

Am Suhrkamp-Stand auf der Buchmesse freute sich Cheflektor Raimund Fellinger, dass er Krimiautor Friedrich Ani für sein Haus gewinnen konnte: "Anis neuer Roman ist wieder ein Krimi, aber er wird bei uns in der allgemeinen Reihe erscheinen." Das werde den stark literarischen Anteilen in Anis Prosa gerecht, meinten Lektor und Autor übereinstimmend. [ weiter... ] kommentieren