Bildergalerie: Buchmesse Istanbul

Ein kleiner Rundgang

Die International Istanbul Book Fair ging am Dienstag  zu Ende. Viele Besucher kamen in den vier Tagen auf das Messegelände, das weit vor der Stadt Istanbul liegt.

Die International Istanbul Book Fair ging am Dienstag zu Ende. Viele Besucher kamen in den vier Tagen auf das Messegelände, das weit vor der Stadt Istanbul liegt.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkel

850 Verlage und Institutionen stellten aus, etwa 270 Veranstaltungen bot das Begleitprogramm.

850 Verlage und Institutionen stellten aus, etwa 270 Veranstaltungen bot das Begleitprogramm.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkel

Die Buchmesse ist durchgehend für das Publikum geöffnet.

Die Buchmesse ist durchgehend für das Publikum geöffnet.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkel

Viele nutzen die Gelegenheit, um sich mit neuer Literatur zu versorgen.

Viele nutzen die Gelegenheit, um sich mit neuer Literatur zu versorgen.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkel

2016 war Deutschland als Gastland eingeladen, sich zu präsentieren.

2016 war Deutschland als Gastland eingeladen, sich zu präsentieren.

© picture-alliance

Zweisprachige Aktionen sorgten für Unterhaltung.

Zweisprachige Aktionen sorgten für Unterhaltung.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkel

Das Konzept hat funktioniert, die jungen Damen nehmen sich per Smartphone Anregungen mit.

Das Konzept hat funktioniert, die jungen Damen nehmen sich per Smartphone Anregungen mit.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkel

Auch die schönsten deutschen Bücher sind auf Reisen gegangen und präsentierten sich dort.

Auch die schönsten deutschen Bücher sind auf Reisen gegangen und präsentierten sich dort.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkel

Neben den aktuellen Buchkollektionen der Frankfurter Buchmesse wurden zwei Kollektionen für die Gastlandpräsentation in Istanbul zusammengestellt: "Türkei erlesen - Facetten türkischen Lebens in deutschen Büchern 2016" sowie "Für das Wort und die Freiheit", eine Buchkollektion, die auf die Verfolgung von Autoren, Journalisten und sogenannten Whistleblowern aufmerksam machen soll und die in Istanbul erstmals gezeigt wurde.

Neben den aktuellen Buchkollektionen der Frankfurter Buchmesse wurden zwei Kollektionen für die Gastlandpräsentation in Istanbul zusammengestellt: "Türkei erlesen - Facetten türkischen Lebens in deutschen Büchern 2016" sowie "Für das Wort und die Freiheit", eine Buchkollektion, die auf die Verfolgung von Autoren, Journalisten und sogenannten Whistleblowern aufmerksam machen soll und die in Istanbul erstmals gezeigt wurde.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkel

Eine der 35 Veranstaltungen des Gastlandsauftritts: Der deutsche Schriftsteller Tobias Hülswitt (links) im Gespräch mit dem türkischen Publizisten Cem Mumcu und Moderatorin Sedef Ilgic.

Eine der 35 Veranstaltungen des Gastlandsauftritts: Der deutsche Schriftsteller Tobias Hülswitt (links) im Gespräch mit dem türkischen Publizisten Cem Mumcu und Moderatorin Sedef Ilgic.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkul

Der Frankfurter Buchmessedirektor Juergen Boos (Mitte rechts ) und Bärbel Becker (Mitte links), die den Gastlandauftritt organisiert, lauschen einer der Diskussionen.

Der Frankfurter Buchmessedirektor Juergen Boos (Mitte rechts ) und Bärbel Becker (Mitte links), die den Gastlandauftritt organisiert, lauschen einer der Diskussionen.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkul

Das Interesse an den Diskussionen ist groß.

Das Interesse an den Diskussionen ist groß.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkul

Der Diskussionsbedarf ist auch da: Der Autor vieler dieser Bücher, Can Dündar, lebt im deutschen Exil. Seine Bücher dürfen in der Türkei dennoch verbreitet werden.

Der Diskussionsbedarf ist auch da: Der Autor vieler dieser Bücher, Can Dündar, lebt im deutschen Exil. Seine Bücher dürfen in der Türkei dennoch verbreitet werden.

© Börsenblatt / pictrue-alliance / Cem Turkul

Es wurden auch Proteste laut: Eine Gruppe von Unterstützern der inhaftierten Autorin Asli Erdogan zieht, unter häufigem Beifall von Messebesuchern und Ausstellern, durch die Hallen.
Mehr im <a href="http://www.dw.com/de/buchmesse-istanbul-deutschland-ist-gastland/av-36380190">Video</a> der Deutschen Welle.

Es wurden auch Proteste laut: Eine Gruppe von Unterstützern der inhaftierten Autorin Asli Erdogan zieht, unter häufigem Beifall von Messebesuchern und Ausstellern, durch die Hallen. Mehr im Video der Deutschen Welle.

© Deutsche Welle

Auch Asli Erdogans Bücher werden weiterhin in Buchhandlungen der Stadt verkauft ...

Auch Asli Erdogans Bücher werden weiterhin in Buchhandlungen der Stadt verkauft ...

© Holger Heimann

... während die Autorin im Gefängnis einsitzt. Jeden Montag finden sich auf dem unwirtlichen Gefängnisvorplatz Aktivisten ein, um für ihre Freilassung zu demonstrieren. Am vergangenen Montag waren Vertreter der Buchbranche aus Deutschland dabei.

... während die Autorin im Gefängnis einsitzt. Jeden Montag finden sich auf dem unwirtlichen Gefängnisvorplatz Aktivisten ein, um für ihre Freilassung zu demonstrieren. Am vergangenen Montag waren Vertreter der Buchbranche aus Deutschland dabei.

© Börsenblatt / picture-alliance / Cem Turkul

Bildergalerien

nach oben