Studien

Drei Viertel der lesenden Kinder nutzen Hörbücher in der Freizeit

Immer mehr junge Leser hören Hörbücher – und sie hören immer mehr. Das zeigt eine Befragung, die der Börsenverein im Rahmen seines Leseförderprojekts "Ohr liest mit 2007" durchgeführt hat.

Geübte Zuhörer: Gut 40 Prozent der Kinder legen pro Jahr mehr als zehn Audiobooks ein

Geübte Zuhörer: Gut 40 Prozent der Kinder legen pro Jahr mehr als zehn Audiobooks ein © dpa

81,2 Prozent der lesebegeisterten Kinder und Jugendlichen geben an, das Medium in ihrer Freizeit zu nutzen, 2006 waren es 68,2 Prozent. Auch die Anzahl der gehörten Audiobooks ist stark angestiegen: Konnten sich 2006 knapp 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen für mehr als zehn Hörbücher im Jahr begeistern, beschäftigten sich 2007 sogar mehr als 40 Prozent so intensiv mit diesem Medium. 21,3 Prozent der Jungen und Mädchen geben sogar an, 20 und mehr Hörbücher im Jahr zu hören. Meist ist den Kindern und Jugendlichen in frühester Kindheit vorgelesen worden und sie haben Eltern, die selbst Hörbücher nutzen: 95,9 Prozent der Befragten geben an, ihre Eltern hätten ihnen in der Kindheit vorgelesen. Mehr als die Hälfte spricht davon, dass ihre Eltern Hörbücher hören. Das Hörbuch ist ein Medium, das junge Leser vor allem in ihrer Freizeit nutzen, aber auch im Schulunterricht kommt es mittlerweile häufiger zum Einsatz. Schon vor der Einschulung haben rund 60 Prozent dieser Kinder sehr oft Hörbücher gehört und 33,5 Prozent ihre Freizeit manchmal damit gestaltet. In der Schule beziehen über die Hälfte der Lehrer das Medium hin und wieder in ihren Unterricht ein, noch vor einem Jahr wurden Hörbücher lediglich von gut einem Drittel der Lehrer zumindest manchmal für die Unterrichtsgestaltung genutzt. Allerdings: 48,6 Prozent der Lehrer verwenden Hörbücher nie im Unterricht. „Hier liegt noch viel Potenzial. Wir möchten mit der Kreativ-Aktion ,Ohr liest mit’ Lehrer weiter ermuntern, ihren Unterricht durch Audio-Formate noch abwechslungsreicher zu gestalten“, sagt Lothar Sand, Referent Leseförderung im Börsenverein. Für die Studie wurden im Rahmen des Leseförderungsprojekts „Ohr liest mit“ des Börsenvereins 604 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen fünf und 21 Jahren befragt. Nähere Informationen gibt Christoph Kochhan, Referent Marketing und Marktforschung im Börsenverein, Telefon: 069/1306-347; E-Mail: kochhan@boev.de. Eine detaillierte Analyse der Ergebnisse lesen Sie in der nächsten BÖRSENBLATT-Ausgabe (Heft 32) das am 16. August erscheint.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld