Antiquariat

Fundstücke aus dem Spanischen Bürgerkrieg

Das Berliner Prometheus Antiquariat legt unter dem Titel "Die Freiheit fällt nicht vom Himmel. Fundstücke aus dem Spanischen Bürgerkrieg“ eine aufwändige Katalog-Publikation zur Geschichte des Spanischen Bürgerkriegs 1936–1939 vor.

Der Antiquariatskatalog ist vom Aussterben bedroht? Davon kann eigentlich keine Rede sein. Zu den jüngsten Gegenbeispielen zählt der von Heiko Schmidt herausgegebene, durchgehend farbig illustrierte Band "Die Freiheit fällt nicht vom Himmel. Fundstücke aus dem Spanischen Bürgerkrieg“, es handelt sich hierbei zugleich um Antiquariats-Katalog Nr. 6 des Berliner Prometheus Antiquariats. Die Publikation enthält Textbeiträge von Hans Landauer, Nuria Fernandez Rojo, Svend Rybner und Gudrun Schroeter. Außerdem werden rund 270 Objekte aus dem Bestand des Prometheus Antiquariats präsentiert (Preise und Zustandsbeschreibungen stehen auf einer separaten Liste, die auf Wunsch mitgeliefert wird), vor allem Bücher, Zeitschriften und Broschüren, aber auch andere Drucksachen wie Plakate und Postkarten sowie einige handschriftliche Originale. Der Katalog (192 S.; Klappenbroschur, ISBN 978-3-00-024106-2) kann für 15 Euro zzgl. 1,20 Euro für Versandkosten bestellt werden: Prometheus Antiquariat Heiko Schmidt Wrangelstraße 48 10997 Berlin Tel./Fax 030/28033433 info@prometheus-antiquariat.de Eine Katalogbesprechung folgt in der Zeitschrift "Aus dem Antiquariat“.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Heidi

    Heidi

    Herrn Biesters indirekter Schlußfolgerung, aus dem sehr erfreulichen Beispiel dieses Fachkatalogs könne auf die Zukunft des Antiquariatskatalogs als Verkaufsinstrument überhaupt geschlossen werden, muß energisch widersprochen werden.

    Die hier vorliegende Form eines engagierten Katalogs war schon immer als rara avis bekannt, bewundert und geschätzt. Hier begegnen sich Hobby, Sammlerleidenschaft und oft auch Studienfach in glücklicher Weise.

    Das ist nahezu der Idealfall - so macht Antiquariat Spaß! Aber wir dürfen uns doch nicht darüber hinwegtäuschen, daß 99 % aller Kollegenkataloge diesem hohen Standard nicht entsprechen können - sondern im Gegenteil nur Zeugnisse öder Titelaufnehmerei "mit Leseverbot für den Antiquar" sind.

    Somit ist es gänzlich unzulässig, das Beispiel zu verallgemeinern - im Gegenteil ist es geeignet, manchen blauäugigen Kollegen aufs Glatteis zu führen und ihn zu verleiten, Ähnliches zu unternehmen.

    Wirtschaftlich aber geht das fast immer schief, von der fehlenden Fachkenntnis her auch sehr oft, sodaß wir, mit leisem Bedauern, vor einer Nachahmung durch Unberufene dringend warnen müssen.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.


      Sie haben noch kein Login oder Passwort ? Hier können Sie sich registrieren