Rundfunk

Verlag der Autoren protestiert gegen Kürzungen bei den ARD-Kulturwellen

Der Frankfurter Verlag der Autoren hat sich heute in einer Mitteilung an die Medien gegen die Kürzungs- und Strukturmaßnahmen der ARD-Kulturwellen ausgesprochen.

Der Verlag der Autoren protestiere "gegen die geplante Streichung des werktäglichen HR-Kinderprogramms, gegen den Entfall hunderter Stunden Wortprogramm durch die zeitweise Zentralisierung des Programms („ARD-Radiofestival“), gegen weitere Verflachung und Trivialisierung im Radio", heißt es in dem Schreiben. Die Autoren appellieren an die ARD, die "weltweit einzigartige künstlerische Vielfalt im deutschen Hörspiel und Feature nicht aufs Spiel zu setzen, sondern in Erfüllung des öffentlich-rechtlichen Kulturauftrags zu bewahren und auszubauen", so der Verlag.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld