Moderne Zeiten, moderne Medien. Über den Einsatz von new media in der Erlanger Lehre

Mit der aktuellen Vortragsreihe "Alles Buch" geht auch die Erlanger Lehre neue Wege: Es wird ein Blog zum Projekt geben. Ein Kommentar von Dennis Schmolk.

Dennis Schmolk

Dennis Schmolk © Cornelius Wachinger

New media in Lehr-Kontexten machen Sinn. Ob es sich um ein Wiki handelt - wie etwa Buchwissenschaft.net –, in dem Materialien gesammelt werden, um Blogs, die Wissenschaft vermitteln – womit sich vor allem die Wissenswerkstatt befasst -, oder um Open-Access-eBooks, wie sie die Buchreihe "Alles Buch" darstellt: Möglichkeiten gibt es zu Hauf. Sie werden nur noch viel zu selten genutzt. Projekte wie das Wikipedia-Hauptseminar des Mainzer Professors Fischer bleiben die Ausnahme. Hier durften Seminarteilnehmer als Teil ihrer Prüfungsleistung buchrelevante Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia erstellen oder verbessern. Auf die öffentliche Wahrnehmung buchbezogener Themen dürfte das weit stärkeren Einfluss gehabt haben als die meisten branchen- und fachinternen Diskussionen.

Häufig sind es aber eben auch die Studenten, die social media im Unikontext etablieren. Das (leider etwas vernachlässigte) Blog der Leipziger HTWK'ler sowie die Marginalglosse sind gute Beispiele. Und auch die bereits in der Marginalglosse erwähnte Vortragsreihe "Alles Buch" beschreitet nun den Weg interaktiver Medien. Zu den jeweiligen Vorträgen erscheinen zusammenfassende Artikel und Kommentare unter http://allesbuch.buchwissenschaft.net/. Reinschauen lohnt sich auch für alle, die nicht selbt zu den Vorträgen nach Erlangen anreisen können.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld