Antiquariat

Ergebnisse der GIAQ-Hauptversammlung

Der neue Vorstand der Genossenschaft der Internet-Antiquare (GIAQ) besteht aus Hermann Wiedenroth, Dr. Peter Rudolf und Reinhard Denecke. Künftig Jahresbeitrag in Höhe von 120 Euro.

Auf der ordentlichen Hauptversammlung der Genossenschaft der Internet-Antiquare (GIAQ) am 13. November in Berlin wurde der Bargfelder Antiquar Hermann Wiedenroth neu in den Vorstand gewählt. Dr. Peter Rudolf (Berlin) und Reinhard Denecke (Braunschweig) als Vorstandsmitglieder sowie Dr. Wolfgang Wanzke (Augsburg) und Urban Zerfaß (Berlin) als Aufsichtsratsmitglieder wurden bestätigt. Christoph Schäfer (Düsseldorf) schied aus dem Vorstand aus, wird aber weiterhin für die GIAQ das Gemeinschaftsprojekt Marelibri (www.marelibri.com) betreuen.

Beschlossen wurde in Berlin außerdem die Erhebung eines Jahresbeitrags in Höhe von 120 Euro, um die genossenschaftlichen Arbeit auf eine "breitere Basis" zu stellen. Genossen sollen künftig günstigere Konditionen zur Nutzung der GIAQ-Dienstleistungen gewährt werden als Nicht-Genossen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

10 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Eberhards Liebling

    Eberhards Liebling

    Irgendwie scheint mir in der Meldung der Wurm drin.

    Wenn bisher Christoph Schäfer, Dr. Peter Rudolf und Marc Daniel Kretzer den Vorstand bildeten, wie kann dann Reinhard Denecke als Vorstand bestätigt werden? Warum wurde der Abgang von Kollege Kretzer nicht in die Meldung aufgenommen?

    ( http://tinyurl.com/32l6heu )

    Und wenn Dr. Wolfgang Wanzke und Urban Zerfaß den Aufsichtsrat bilden, so ist der Abgang von Jörg Mewes zu beklagen.

    Also bitte Butter bei die Fische

  • Urban Zerfaß

    Urban Zerfaß

    Die Meldung ist völlig fleischlos, weder Wurm noch Fisch.
    Die Amtszeiten von Herrn Kretzer und Herrn Mewes sind einfach noch nicht abgelaufen, daher standen weder deren Wiederwahl noch eine evtl. notwendige Nachfolge auf der Tagesordnung.
    Ansonsten ist es eine erfreulich unpolemische Darstellung von einigen wenigen Beschlüssen einer sechsstündigen, ereignisreichen Versammlung mit sachlich-engagierten Diskussionen. Es bleibt ein Gebot der ökonomischen Rationalität seine eigene betriebswirtschaftliche Unabhängigkeit und die der Branche durch diese ehrenamtlich geleitete und nicht auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Initiative zu fördern. Sowohl der Gemeinschaftskatalog war ein Erfolg den die Verweigerungshaltung eines früherer Kooperationspartners nicht gefährden konnte, auch die Durchschnittsverkaufswerte der Vermittlungsplattform http://www.antiquariat.de spricht dafür daß sich langfristige Qualitätsarbeit trotz einzelner Pannen und nicht in jedem Detail durchhaltbarer Ansprüche lohnt.
    Wo bitte kann man sonst die Bestände der eigenen homepage zu den Metasuchmaschinen durchleiten ohne für die so erzielten Umsätze Provisionen abführen zu müssen? Weitere Vorteile gerne auf Nachfrage.
    Auch wenn es etwas kostet, der Nutzen ist höher.



  • Reinhard Denecke

    Reinhard Denecke

    Sehr geehrter Herr Paulitz, so es denn Ihr brennendes Interesse ist, folgende Klarstellung: Den Vorstand bilden die Kollegen Kretzer, Rudolf und Wiedenroth, ich bin nur als stellvertretender Vorstand bestätigt worden, weil ich es die letzten drei Jahre auch schon war.
    Den Aufsichtsrat bilden die Kollegen Wanzke, Mewes und Zerfaß.
    Sie sehen, viel Kontinuität und kein personeller Zwist.
    Freundliche Grüsse, Reinhard Denecke, Ant. Rabenschwarz

  • stimmt nicht

    stimmt nicht

    zu 2
    "Wo bitte kann man sonst die Bestände der eigenen homepage zu den Metasuchmaschinen durchleiten ohne für die so erzielten Umsätze Provisionen abführen zu müssen?"

    Das würde ja heißen, die GIAQ zahlt an die Metasuchmaschinen die fällige Provision aus der eigenen Tasche. Dass halte ich für ein Gerücht!!!

  •  Brummschädel

    Brummschädel

    Manche 'Institutionen' können oder wollen sich keinen Pressesprecher leisten, also kommentieren gleich (fast) alle fröhlich einher. Und antworten Personen, die unsichtbar sind. Ach, ja, kleine Angriffe gegen Unbekannte mit "Verweigerungshaltung" sind eingeschlossen.
    @ 2: Auf den Plural "Durchschnittsverkaufswerte" sollte ein Verb in entsprechender Konjugation folgen, oder handelt es sich um eine Freudsche Fehlleistung?

  • Christoph Schäfer

    Christoph Schäfer

    @5, den Anonymus

    Was bevorzugen Sie ? Einen aalglatten Pressesprecher, oder Kollegen (?!) mit Profil, die Ihnen persönlich und in ihrer Freizeit antworten ?

  • Brummschädel

    Brummschädel

    @6: Schön, daß Sie mit "aalglatt" gleich Polemik in die Angelegenheit bringen. Vielleicht wäre, statt der Kakophonie, ein kompetenter Ansprechpartner gar nicht so schlecht, dann nämlich hätte es die in der Meldung oben veröffentlichten kleinen Mißverständnisse garnicht erst gegeben.
    Außer natürlich Sie denken, verehrter Herr Schäfer, Fachleute seien unnötig, aber dann könnten Sie auch das Programmieren Ihrer Plattform selbst beginnen.

  • Hartmut Erlemann

    Hartmut Erlemann

    @ 7

    Lieber Brummschädel,

    Ich verstehe das Problem nicht. Das Böbla (Bildzeitung ) wollte die aktuellste Mitteilung von der GIAQ-Versammlung übermitteln.

    Noch vor Abfassung des Kurz-Protokolls wurde die Mitteilung über den Ticker vom Informanten zum Böbla übermittelt.

    Darüber kann man denken wie man will.

    Der GK 2011 der GIAQ wird erscheinen, da habe ich keine Zweifel. An der Plattform wird gearbeitet.



    Wie Brummschädel denken, ist mir eigentlich egal,






  • Reitender Retter

    Reitender Retter

    @7

    "... über den Ticker vom Informanten zum Böbla übermittelt ..."

    Sitzung war am 13.11. Meldung kam am 17.11.

    Da war der Ticker wohl eher ein hinkender Bote, der zwischendurch in allerleyh Schankwirtschaften Station machte.

  • Helmer Pardun

    Helmer Pardun

    Hallo hier wäre eine Pressemeldung zum Thema. Ich hoffe sie ist stimmig. => http://der-solo-antiquar.de/verlag-und-handel/88-i nstitutionen/346-giaq-hauptversammlung-neues-vorst andsmitglied-und-satzungsaenderung

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld