AKEP-Jahrestagung 2011

Warum Verlegen im Internetzeitalter neu gedacht werden muss

Der Vortag der Buchtage ist traditionell den Spezialisten des E-Publishing vorbehalten. Auch in diesem Jahr lädt der Arbeitskreis Elektronisches Publizieren im Börsenverein (AKEP) zu seiner Jahrestagung, die um 10 Uhr im Berliner Congress Centrum eröffnet wird. Eröffnungsrednerin ist in diesem Jahr die Autorin und Medienwissenschaftlerin Miriam Meckel. VON ROE

Meckels Keynote "Total Recall – wie das Internet unser Denken und Leben verändert" setzt die Diskussion fort, die seit einigen Jahren von Publizisten und Medientheoretikern vorangetrieben wird. Ihr gemeinsamer Tenor: Das Internet ändert unsere Wahrnehmung, unsere Rezeption und auch unsere Art, wie wir uns in sozialen Kontexten bewegen. Gleichzeitig kann es durch seine (algorithmische) Struktur unser Denken konditionieren.

Weitere Vorträge von Gernod Frank ("eCollaboration – Spielfeld und Spielplatz") und Annika Hartmann ("Neue Skills und neues Denken. Verlage im Umbruch") zeigen, wie Internet und Social Web sich auf die Buchbranche auswirken.

Mehrere Workshops am Nachmittag demonstrieren anhand konkreter Beispiele, wie Projektmanagement, Herstellung, Kooperation und Web 2.0 im digitalen Verlag funktionieren.

Die AKEP-Jahrestagung klingt morgen früh mit einer Veranstaltung zum "Digitalen Kiosk" aus. 

 

 

Schlagworte:

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Kopfschüttler

    Kopfschüttler

    Was wollen die denn mit Miriam Metaebene-Meckel? Die weiß vieleicht, was bei Gruner&Jahr oder der New York Times läuft, aber gewiss nicht bei mittelständischen Fachverlagen; setzt den Verlegern nur Flöhe ins Ohr, und die Mitarbeiter dürfen im Rahmen verkrusteter Strukturen dann wurschteln...

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld