Netzwerkarbeit

Die Jungen Wilden

In München fand am vorigen Wochenende (8. und 9. Juli) das dritte Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen e.V. in den Räumen der Verlagsgruppe Random House statt.

Der alte und der neue Vorstand

Der alte und der neue Vorstand © Kai Muehleck

Das Netzwerk der Jungen Verlagsmenschen, das 2009 gegründet wurde, befindet sich weiterhin auf stabilem Wachstumskurs. Lebhaft ging es auf dem dritten Jahrestreffen zu, das dieses Wochenende in München stattfand. Die Zahl der Mitglieder steigt weiter: von 308 (2010) auf 445; den E-Mail-Verteiler nutzen derzeit 1772 User (2010: 1570).

Die Jahresplanung der Jungen Verlagsmenschen e.V. sieht wieder die Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse vor. Dort wird es zum zweiten Mal den Wettbewerb „You want to read in Frankfurt?“ bei Open Books geben. Die Gewinnerin des Vorjahres, Christine Maria Landerl, wurde indes vom Schöffling Verlag unter Vertrag genommen – ein Triumph. Auch an der Party der unabhängigen Verlage wollen die Jungen Verlagsmenschen wieder teilnehmen, die außerdem eine Kooperation mit „Verlage der Zukunft“ (HTWK) eingehen.

In den Konferenzräumen von Random House in der Neumarkterstraße wurde auf dem Jahrestreffen ein neuer Vorstand gewählt: Während der Erste Vorsitzende Michael Hammerer (Wörterseh) einstimmig wiedergewählt wurde, gaben die übrigen drei Mitglieder des Vorstands das Staffelholz an den Nachwuchs weiter: Nicole Rost (Madsack, Hannover) ist neue zweite Vorsitzende, Gesa Füßle (Autorin, freie Lektorin, textfuß, Hamburg) wurde zur Schatzmeisterin gewählt. Zur Schriftführerin wählten die Jungen Verlagsmenschen Claudia Feldtenzer (Random House, München), die das Netzwerk 2009 mitbegründet hatte. Christiane Neiske und Louise Pachtner verstärken den Vorstand als Revisorinnen. Zukünftig, so der Entschluss des Vorstandes, soll die Organisation stärker auf die derzeit zwölf Regionalgruppen sowie neue Fachgruppen (Online, Social Media, internationale Kooperationen, Marketing, überregionale Veranstaltungen) verteilt werden. Ein wichtiges Votum wurde auf Anregung des Vorstandes durchgeführt: es soll eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen werden, die zum Thema „Faire Bezahlung für Berufsanfänger und Volontäre“ öffentlich den konstruktiven Dialog suchen wird. Auslöser waren die wahre Kommentarflut auf die Mariginalglosse: „Bezahlung wäre nett“. Dadurch stand die Frage im Raum, ob sich das Netzwerk zu diesem Thema äußert oder nicht. Die Gründung einer solchen Arbeitsgruppe wurde mehrheitlich beschlossen.

Neben der Mitgliederversammlung wurde das ganze Wochenende über ein buntes Programm aus Vorträgen und Geselligkeit geboten: Random House-COO Frank Sambeth sprach in einem kurzweiligen Vortrag über die Veränderung der Wertschöpfungskette und Verlagsstrukturen durch die Digitalisierung und Sozialen Medien. Er skizzierte darüber hinaus die Zukunft des Branchennachwuchses als Experten für die Social Networks und digitale Welt. Natürlich ließ er es sich nicht nehmen, die Verlagsgruppe Random House vorzustellen, die nicht nur ihre Räume zur Verfügung gestellt, sondern das Jahrestreffen auch finanziell unterstützt hatte.

Anschließend stellten bei einem „Speeddating“ in der Cafeteria Vertreter verschiedener Unternehmen digitale Geschäftsmodelle vor. Belagert von rotierenden Gruppen kamen die Jungen Verlagsmenschen ins Gespräch mit Vertretern von der Premium Vertriebs GmbH, tredition, lovelybooks, Pauk, Google Books und bilandia. Neun Minuten hatten die Vertreter Zeit um ihre Geschäftsmodelle vorzustellen bevor die Trillerpfeife ertönte und die Tische gewechselt wurden. "Das Speeddating ist sehr informativ, eine gute Sache", freute sich Nachwuchsparlamentssprecher Tony Stubenrauch, der ebenfalls anwesend war.

Außerdem fanden in verschiedenen Räumen Grundlagenworkshops statt, bei denen Referenten diverser Abteilungen Expertenwissen an den Branchennachwuchs weitergaben.

Der letzte förmliche Punkt auf der Agenda war der Abschlussvortrag „Wie werden wir im Jahr 2050 lesen?“ (Rainer Moritz), der vom Piper Verlag gesponsert wurde. Mit einer Party in der Blumenbar und einem gemeinsamen Frühstück ging das Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen am Sonntagmorgen zu Ende. "Neue Gesichter sind bei den Jungen Verlagsmenschen stets willkommen.", so Michael Hammerer, alter und neuer erster Vorsitzender.  Die Mitgliedschaft kostet 12 Euro (p.A.).

Weitere Sponsoren des Treffens waren die Druckerei Tutte und Travel House Media.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

6 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Katharina

    Katharina

    mehrere Korrekturen:

    Zum einen befindet sich die Verlagsgruppe Random House in der Neumarkter Straße und zum anderen hatte das Jahrestreffen neben Random House - die Druckerei Tutte, Travel House Media und den Piper Verlag als Sponsoren.

  • Hanna Hartberger

    Hanna Hartberger

    Wirklich schade, dass ich nicht dabei sein konnte! Die Gründung der Arbeitsgruppe zum Thema Faire Bezahlung ist zweifelsohne ein wichtiger Schritt - klasse, dass die Jungen Verlagsmenschen sich mit dem Thema auseinandersetzen!

  • Redaktion

    Redaktion

    Herzlichen Dank für die Anmerkung. Der Beitrag wurde umgehend korrigiert.

  • Gesa Jung

    Gesa Jung

    Ich bin immer noch ganz begeistert von dem tollen Wochenende! So viele interessante Gespräche, nette Leute und inspirierende Vorträge! Danke noch mal an das Organisationsteam und die Sponsoren.

  • Fragende

    Fragende

    Und was ist daran jetzt "wild"?

  • Antwortender

    Antwortender

    Naja, was man im Buchhandel eben so "wild" nennt ;-)

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld