Buchhändler-Aktionen

Es zischt, blubbert und knallt

Die Buchhändlerin Sylke Gebhardt-Valke in Wiesloch packt Lesekoffer, plant Buchausstellungen und braut Zuckerwasser. Alles im Dienst der Leseförderung.

"Lesen soll Kindern Spaß machen", findet Sylke Gebhardt-Valke

"Lesen soll Kindern Spaß machen", findet Sylke Gebhardt-Valke © privat

Die Buchhandlung Eulenspiegel ist ein allgemeines Sortiment mit 70 Quadratmetern Verkaufsfläche in Wieslochs 2-a-Lage. Schwerpunkte sind belletristische Titel und Kinder- und Jugendbücher. Eine Besonderheit des Sortiments ist der integrierte Weltladen: Kunden, die hier fair gehandelte Produkte wie Kaffee, Tee oder Honig in ihren Warenkorb legen, schätzen auch die persönliche Beratung und die Vorauswahl im Kinderbuchbereich. Es sind vor allem Eltern, Großeltern und Pädagogen, die zu den Stammkunden zählen.

"Begeisterungsfähigkeit der Kinder für Bücher wecken"

Ein besonderes Steckenpferd von Buchhändlerin Sylke Gebhardt-Valke ist die Leseförderung: Seit vielen Jahren engagiert sich die Buchhandlung mit den Lesekoffern und -kisten der einschlägigen Verlage (Gerstenberg, Ravensburger, Oetinger) an Grundschulen und Kindergärten, schmiedet Kooperationen mit Bibliotheken und Schulen sowie lokalen Partnern. Auch die Aktion "Die Lust am Lesen wecken" der Verlage Peter Hammer, Moritz und Bajazzo hat Gebhardt-Valke in ihre Stadt getragen – "um die Begeisterungsfähigkeit der Kinder für Bücher zu wecken", wie sie sagt. Gleichzeitig nutzt die Sortimenterin auch die Chance, sich durch eine Vielzahl von Aktionen zu profilieren und Kontakte zu knüpfen. Pluspunkt: Die meisten Lesekofferaktionen sind mit minimalem finanziellen Aufwand verbunden.

Elternabend mit Novitätenschau

So auch ihr jüngster Coup: Während der Elternabendwoche im Oktober lud die Buchhändlerin in der neuen Schulbibliothek an der nahegelegenen Schillergrundschule zu einer Buchausstellung ein, bei der sie rund 200 Novitäten präsentierte. Die Titel stammten vor allem aus ihrem Lagerbestand, allerdings konnte sie auch auf rabattierte Ausstellungsexemplare von Ravensburger und auf Bücher aus den Lesekoffern zurückgreifen. Hilfe erhielt sie vom engagierten Förderverein der Schule und der Schulbibliothek.

Bei der Ausstellung allein blieb es übrigens nicht: Die Buchhändlerin stellte einzelnen Schulklassen in einer halben Stunde fünf altersgemäße Titel vor. Zehn Minuten Lesung sollten den Kindern Appetit aufs Weiterlesen machen. Paul Maars neues Buch "Sams im Glück" (Oetinger) kam dabei ganz besonders gut an.

Große Augen machten die Grundschüler, als Gebhardt-Valke aus dem Stegreif buntschäumendes "Zauberwasser" herstellte: Das Experiment stammt aus dem Kinderbastelbuch "Zisch, Blubber, Knall" (Ravensburger). "Großes Staunen und eine Das-will-ich-Basteln / Lesen-Atmosphäre, das ist ideal", meint Buchhändlerin Gebhardt-Valke über die Verführung zum Lesen, die ihr perfekt gelingt.

Kai Mühleck

Buchhändler-Aktionen
Originelle Aktionen, nachahmenswerte Ideen 
für andere Sortimenter können Sie gern an die Börsenblatt-Redaktion senden: Stichwort: "Buchhändler-Aktion", Großer Hirschgraben 17–21, 60311 Frankfurt am Main, boersenblatt@mvb-online.de

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld