Buchhändler-Aktion

Offene Leseohren

In Stuttgart setzt Elke Novotny (Hugendubel) auf ein Bündnis mit Freizeit-Lesepaten des Vereins "Leseohren", der sich seit Jahren für ein "lesefreundliches Stuttgart" einsetzt. Einmal in der Woche gibt es einen Vorlesetag für Kinder bei Hugendubel.

Donnerstag ist Vorlesetag: Der Verein Leseohren zu Gast bei Hugendubel

Donnerstag ist Vorlesetag: Der Verein Leseohren zu Gast bei Hugendubel © Hugndubel

Wie ehrenamtliches Engagement und Buchhandel bei der Leseförderung Hand in Hand gehen können, zeigt ein Beispiel aus Stuttgart: Mit gespitzten Ohren versammelt sich an jedem Donnerstagnachmittag rund ein Dutzend Jungen und Mädchen ab vier Jahren in der Kinderbuchabteilung von Hugendubel. Gespannt lauschen sie den Geschichten, die ihnen die Vorlesepaten des Vereins Leseohren präsentieren. Seit der Premiere im Jahr 2010 hat sich ein begeistertes Stammpublikum gebildet, zu dem sich auch immer neue Interessierte gesellen. "Wir waren damals auf der Suche nach jemandem, der regelmäßig bei uns vorliest. Gleichzeitig hat der Verein nach weiteren Möglichkeiten Ausschau gehalten, um das eigene Engagement auszubauen", berichtet Hugendubel-Filialleiterin Elke Novotny.

Kinder zum Lesen zu motivieren, so lautete schon das Gründungsziel der "Leseohren". 2002 wurde der Verein unter dem Motto "lesefreundliches Stuttgart" aus der Taufe gehoben. Rund 400 ehrenamtliche Lesepaten sind inzwischen an verschiedensten Orten der Stadt aktiv: Sie lesen im Porschemuseum genauso wie im Bücherbus der Stadtbücherei oder anlässlich des Weltkindertags unter freiem Himmel. Der Vereins-Stammtisch findet regelmäßig im Café bei Hugendubel statt.

Den ehrenamtlichen Einsatz der Vorlesepaten würdigt die Stadt alljährlich bei einem feierlichen Empfang im Stuttgarter Rathaus. Die Buchhandlung Hugendubel nutzte die Gelegenheit und übergab den 400 Lesepaten beim Neujahrsempfang im Januar als Dankeschön je ein Exemplar des Titels "Das ist ein Buch" von Lane Smith.

"Die Leseförderung von Kindern liegt uns sehr am Herzen. Wir freuen uns, dass wir auf diesem Weg direkt und unbürokratisch helfen können, um den Kids den Zugang zum Lesen zu erleichtern", betont Elke Novotny,  die auch zum Welttag des Buches und zur Langen Kindernacht wieder auf die Unterstützung der "Leseohren" bauen kann.

cb

Buchhändler-Aktionen
Originelle Aktionen, nachahmenswerte Ideen 
für andere Sortimenter können Sie gern an die Börsenblatt-Redaktion senden: Stichwort: "Buchhändler-Aktion", Brauchbachstraße 16, 
60311 Frankfurt am Main, boersenblatt@mvb-online.de

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld