Schließung

Zweitausendeins: Bangen in Freiburg

Der Standort Freiburg ist von der Schließung bedroht: Ende Februar 2013 läuft der Mietvertrag im 200 Quadratmeter großen Ladenlokal aus. Franchisenehmer haben sich bislang nicht gefunden.

Es wäre die erste der 14 verbliebenen Zweitausendeins-Filialen, die seit Bekanntgabe der Franchise-Strategie im April dieses Jahres schließen müsste: Wie Geschäftsführerin Bianca Krippendorf im Interview mit boersenblatt.net bestätigte, gebe es "nicht für alle Standorte einen Interessenten." Für andere Standorte gebe es hingegen gleich mehrere Bewerber. Freiburg scheint zur ersten Kategorie zu gehören: Wie der Freiburger Filialleiter Wolfgang Helken heute gegenüber der "Badischen Zeitung" mitteilte,  habe Zweitausendeins Anfang des Jahres hatte ihm und seinen Kollegen angeboten, den Laden zu übernehmen das Geschäft nach dem Konzept des Leipziger Verlags auf eigene Rechnung weiterzubetreiben. "Doch die Konditionen waren zu schlecht", wird der Buchhändler zitiert. Die Lage des Ladenlokals in der Nähe des Münsterplatzes beurteilt der Filialleiter "als nicht optimal", dazu komme ein spürbarer Rückgang an Kunden. Vor allem junge Käufer blieben fern.

Vor wenigen Tagen soll Zweitausendeins dem Vermieter, nach Angaben der "Badischen Zeitung" der Caritasverband Freiburg-Stadt mitgeteilt haben, den Mietvertrag nicht verlängern zu wollen. Die Miete am Standort soll nach Informationen der Zeitung rund 5.000 Euro betragen.

Die Hoffnung, dass sich für die von der Schließung bedrohten Filialen noch in letzter Minute Käufer finden, haben die Leipziger jedenfalls noch nicht begraben: "Kündigungen können einvernehmlich zurückgenommen werden, so dass ein Franchisenehmer in den bestehenden Mietvertrag einsteigen kann" erklärt Geschäftsführerin Bianca Krippendorf auf Nachfrage von boersenblatt.net. Alternativ könne ein Franchisenehmer einen neuen Mietvertrag am gleichen Standort abschließen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld