Umbau bei Zweitausendeins

Letzte Tage für die Filiale Freiburg

Für Zweitausendeins und seine Franchisepläne wird es knapp: Bei der ersten Filiale - in Freiburg - läuft Ende Februar der Mietvertrag aus. Laut Unternehmen gibt es bis heute keinen Interessenten, der sie übernehmen will. Update: Acht weitere Standorte sind 2013 von Schließung bedroht; Gespräche mit Franchisenehmern laufen.

Zweitausendeins-Laden in Frankfurt

Zweitausendeins-Laden in Frankfurt © Nicole Hoehne

Die Tage für Zweitausendeins am Standort Freiburg sind offenbar gezählt. Wie berichtet, wurde der Mietvertrag für die Filiale nicht verlängert – in der Hoffnung, rechtzeitig einen Franchisepartner zu finden, der die Fläche dann in Eigenregie weiterbetreibt. Nach Informationen aus dem Unternehmen ist das jedoch bis heute nicht gelungen. Ganz aufgeben wolle man aber noch nicht: So schlecht die Chancen in diesem Fall auch stünden, werde man es weiter versuchen, bis zur letzten Minute.

An den Standorten Frankfurt, Leipzig und Stuttgart könnte kurzfristig allerdings ähnliches passieren. Zwar will sich das Unternehmen nicht zu der Frage äußern, wie viele Standorte – außer Freiburg – derzeit noch akut auf der Kippe stehen. Medienberichten zufolge gehören diese drei Städte jedoch dazu: Auch hier würden die Mietverträge in nächster Zeit auslaufen. Stellungnahme Zweitausendeins: "Es ist richtig, dass weitere acht Standorte im Jahr 2013 geschlossen werden, sofern bis zum Zeitpunkt der Schließung kein Franchisenehmer gefunden werden sollte. Allerdings stehen wir für vier dieser acht Standorte in konkreten Gesprächen mit potentiellen Franchisenehmern."


Der größere Plan: Rückzug bis 2016

Zweitausendeins hatte vor gut zehn Monaten angekündigt, sich bis 2016 vollständig aus dem stationären Geschäft zurückzuziehen (siehe Archiv, unten). Um stationär dennoch zu präsent zu bleiben, ging man über zu Plan B: Statt die 14 eigenen Läden weiterhin selbst zu bewirtschaften, wollte Zweitausendeins auf Franchising umschwenken.

In einer ersten Zwischenbilanz bekundete Geschäftsführerin Bianca Krippendorf Ende Juli 2012, dass bedauerlicherweise "noch nicht für alle Standorte" Interessenten gefunden worden seien. Jetzt wird klar: Noch nicht für alle – das war wohl etwas zu optimistisch. Man führe gute Gespräche, heißt es heute, sei mit vielen Interessenten in Kontakt. Nur zu einem Abschluss: Dazu sei es bislang nicht gekommen.      

Die 17 Kooperationen sollen weiter bestehen

Auf das Geschäft in den bei Partnern aus dem Buchhandel eingerichteten 17 Shop-in-Shops haben die Franchising-Überlegungen keinen Einfluss. Sie existieren laut Unternehmen unabhängig davon weiter.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Vom-aufm-Papierleser

    Vom-aufm-Papierleser

    Frau Krippendorf ist ja bekanntlich eine wackere Kapitänin. Und bei Zwo-Eins ist man, ebenfalls bekanntlich, immer auf gutem Kurs. Und wenn die Eimer zum Schippen ausgegeben werden.
    Dass die Marke sich inzwischen so großer Beliebtheit erfreut und so erfolgreich ist, das liegt am großen Sachverstand, den Herr Kölmel und die Seinen in den letzten Jahren an den Tag gelegt haben. Buchhandel? - "Können die, machen die!" Logisch. Kleiner Tipp: Wie wär's mit nem symbolischen Euro als Einstiegsgebühr für den Franchisenehmer?

  • Face_65

    Face_65

    Die Hoffnung stirbt (vermeintlich) zuletzt. Tatsächlich wird der Laden Freiburg im aktuellen Katalog schon nicht mehr zur Franchisenahme angeboten.
    Wie? Was? Die bieten ihre Läden im Versandkatalog an? Was'n frecher Haufen.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld