Birgit Schmitz verlässt den Berlin Verlag

Verlegerische Leiterin scheidet aus

Die bisherige Verlegerische Leiterin Birgit Schmitz (41) verlässt zum 31. Juli den Berlin Verlag und stellt sich neuen Herausforderungen, wie das Unternehmen heute mitteilte.

Birgit Schmitz wurde 2009 als Programmleiterin für das Berlin Verlags- und das Taschenbuchprogramm von Kiepenheuer & Witsch ins Haus geholt. Nach dem Weggang von Elisabeth Ruge übernahm sie 2011 die Verlegerische Leitung des Berlin Verlags mit seinen Imprints Bloomsbury Berlin und Berlin Verlag Taschenbuch.

Schmitz baute das Programm aus und brachte für alle Sparten neue Autoren ins Haus, so der Verlag in seiner Personalmedldung weiter. Darunter etwa Hanna Rosin, Charles Duhigg, Jochen Rausch und Kevin Kuhn. Unter ihrer Leitung schenkten Autoren wie Zeruya Shalev, William Boyd oder Margaret Atwood dem Verlag weiterhin ihr Vertrauen. Zuletzt verantwortete sie die deutschsprachige Ausgabe des neuen Romans von Elizabeth Gilbert, der in wenigen Wochen erscheint.

Nach erfolgreicher programmatischer Neuaufstellung verlasse sie den Berlin Verlag nun auf eigenen Wunsch.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld