Aktie geht am 8. Oktober an die Börse

Bastei Lübbe sammelt nur die Hälfte ein

De Bastei Lübbe AG hat beim Börsengang statt der erhofften 58,3 Millionen Euro nur 30 Millionen Euro Kapital erhalten. Die Aktie soll erstmals am 8. Oktober notiert werden. Das geht aus einer Ad-hoc-Meldung vom vergangenen Donnerstag hervor.

Wie auf boersenblatt.net berichtet, hatten die Kölner ursprünglich mit neun bis elf Euro pro Aktie gerechnet, nun seien die Papiere für 7,50 Euro das Stück platziert worden, teilte der Verlag mit.  Für vier Millionen Papiere seien Interessenten gefunden worden, eigentlich sollten 5,3 Millionen Aktien verkauft werden.

Dennoch sprach Verleger und Mehrheitsaktionär Stefan Lübbe in der Mitteilung von einer "erfolgreichen Platzierung in einem schwierigen Marktumfeld". Der Verleger will die Mehrheit mit rund 60 Prozent der Anteile behalten.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld