THEO-Schreibwettbewerb 2014

Fünf junge Schreibtalente prämiert

Mit dem THEO 2014, dem Berlin-Brandenburgischen Preis für Junge Literatur, wurden am 4. Mai in Potsdam vier Schülerinnen ausgezeichnet: Lucy Gäbele (Potsdam), Amelie Schmid (Regensburg), Mercedes Spannagel (Wien) und Anile Tmava (Berlin). Anna-Ilayda Kluth aus Berlin erhielt den Junior-THEO. Außerdem wurde das Gütesiegel Leseförderung vergeben.

Die öffentliche Preisverleihung fand in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg in Potsdam statt. Dort stellten die zwölf nominierten Schüler aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Wien ihre Texte zum Thema "Stufen" (so das Motto in diesem Jahr) vor.

Die unabhängige Jury unter dem Vorsitz der Schriftsteller Klaus Kordon und Tom Bresemann entschied sich für folgende vier Gewinnerinnen:

  • Lucy Gäbele (11 Jahre, aus Potsdam) wurde für ihren Text "Fühl es!" in der Alterskategorie 10−12 Jahre,
  • Amelie Schmid (14 Jahre, aus Regensburg) für den Beitrag "Lampedusa" in der Alterskategorie 13−15 Jahre,
  • Mercedes Spannagel (18 Jahre, aus Wien) für ihre Kurzgeschichte "Seitdem"“ in der Altersstufe 16−18 Jahre ausgezeichnet.
  • Anile Tmava (15 Jahre, aus Berlin) gewann mit dem Gedicht "Töne über Bord" den THEO in der Kategorie "Lyrik".

Für den Juinor-THEO konnten Schüler unter zehn Jahren Texte einreichen – durchsetzen konnte sich in diesem Jahr Anna-Ilayda Kluth (inzwischen 10 Jahre) aus Berlin mit ihrem Text "Der Grau-Turm". Der Gewinnertext in dieser Kategorie wurde vom Verein Schreibende Schüler direkt ermittelt.

Zum THEO

Der THEO wird seit 2008 in drei Altersklassen und seit 2010 auch in der Kategorie Lyrik vergeben. 2013 wurde erstmals der Junior-THEO an einen Teilnehmer unter zehn Jahren verliehen. Die fünf Preisträgerinnen 2014 erhalten eine THEO–Medaille, Büchergutscheine und die Einladung, im Sommer kostenfrei an der Literaturwoche des Vereins Schreibende Schüler teilzunehmen.

Ausgerichtet wird der THEO-Schreibwettbewerb, benannt nach dem Schriftsteller Theodor Fontane, vom Verein Schreibende Schüler und dem Landesverband Berlin-Brandenburg im Börsenverein. Ziel sei es, so die Presseinformation, "bei Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für die Literatur, das Schreiben und die Kreativität zu fördern". Die Schirmherrschaft haben der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dietmar Woidke, und der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, übernommen.

Gütesiegel Leseförderung an 24 Buchhandlungen

Auf der Veranstaltung zeichnete der Landesverband Berlin-Brandenburg auch 24 Buchhandlungen mit dem "Gütesiegel Leseförderung" aus − eine Jury hatte je zwölf Berliner und Brandenburger Buchhandlungen ausgewählt, die sich in hervorragender Weise in der Leseförderung engagieren.

2014 wurden darüber hinaus erstmals zwei "Kinderbuchhandlungen des Jahres" in Berlin und Brandenburg gewählt: Hier gewannen der Kinderbuchladen BuchSegler in Berlin-Pankow und Tenglers Buchhandlung in Senftenberg.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld