Jungen Verlagsmenschen treffen sich am 19. Juli in Berlin

Netzwerk sucht Anführer

Die Vorbereitungen für das Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen im Aufbau Haus in Berlin am kommenden Samstag laufen auf Hochtouren. Höhepunkt des Treffens wird neben dem umfangreichen Programm aus Workshops und Vorträgen ausgerechnet das Pflichtprogramm sein: Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins will das Nachwuchsnetzwerk seinen Vorstand neu besetzen und eine "AG Zukunft" gründen − der Verein ruft seine Mitglieder auf, die Posten zu besetzen.

Nicht nur die Satzung soll geändert werden − die Jungen Verlagsmenschen wollen sich auch personell neu aufstellen. Noch fehlt es an Bewerbungen für die Wahl des Vorstands. Vier Posten des Vereins sind zu besetzen.

 

Mit der geplanten Gründung einer "AG Zukunft" wollen die Jungen Verlagsmenschen ihre Vereinsarbeit weiter professionalisieren und Stimmen und Wünsche aus der Zielgruppe sammeln und dem Vorstand zuarbeiten. So soll effektiver entschieden werden, welche Projekte und Veranstaltungen für das Netzwerk möglich und sinnvoll sind − und welche Kooperationen vorangetrieben werden sollen. Ein erstes Kennenlernen für alle, die an einer Mitwirkung in der AG interessiert sind, soll am Abend des Jahrestreffens am 19. Juli stattfinden.

Das Programm zum Jahrestreffen mit sämtlichen Workshops und Vorträgen steht online. Erwartet werden in Berlin rund 150 Teilnehmer.

Das Börsenblatt berichtet als Medienpartner vom Nachwuchs-Event.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Divya

    Divya

    Link zu Bewerbungen für die Wahl des Vorstands funktioniert nicht!

  • Börsenblatt Redaktion | Kai Mühleck

    Börsenblatt Redaktion | Kai Mühleck

    Danke - technisches Problem behoben. Der Link funktioniert wieder.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld