Streit um den Bachmann-Bewerb

Offener Brief kritisiert ORF wegen Strigl-Rücktritt

„Wir missbilligen, dass Frau Strigl bei der Auswahl des neuen Juryvorsitzes der Tage der deutschsprachigen Literatur übergangen wurde“, heißt es in einem Offenen Brief, in dem namhafte Autoren und Bachmann-Juror Hubert Winkels den ORF scharf kritisieren. Strigl war seit Juli fest für den Posten der Juryvorsitzenden vorgesehen, dann zog der Sender, der das Wettlesen ausrichtet, sein Angebot zurück. Jurorin Strigl trat daraufhin vor wenigen Tagen aus der Jury aus.

Am Freitag auf der Frankfurter Buchmesse wurde ein offener Brief aufgesetzt – darin heißt es weiter:

„Wir kennen die Gründe für diese Entscheidung nicht, können uns aber nicht vorstellen, dass diese nicht schon im Juli hätten bekannt sein können. Daniela Strigl, die sich bei der Abschaffungsdiskussion im Jahr 2013 leidenschaftlich für den Erhalt der Tage der deutschsprachigen Literatur eingesetzt hatte, wäre eine gute Vorsitzende geworden.“

Clemens J. Setz und Bachmann-Preisträgerin Kathrin Passig, die zum Kreis der Initiatoren zählen, garnierten den Offenen Brief, für den sie weiter Unterzeichner suchen, mit Sonetten.  

Für den "Bewerb", wie es in Klagenfurt gerne heißt, ist es ein böses Omen: Im vergangenen Jahr hing die Fortführung des renommierten Literaturwettbewerbs am seidenen Faden - jetzt gehen die Turbulenzen munter weiter.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Angela Leinen

    Angela Leinen

    Inzwischen haben über 180 Personen unterzeichnet, darunter Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek und Ex-Juror Klaus Nüchtern.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld