Random House pusht sein digitales Marketing

Autoren kommen ins Wohnzimmer

Die Verlagsgruppe Random House arbeitet an ihrer Sichtbarkeit im Web: Leser werden künftig eingeladen, sich an virtuellen Live-Events mit Autoren zu beteiligen. Gesendet wird ab morgen aus dem eigenen Studio in München – ab Januar 2015 sogar über einen eigenen Kanal: LitLounge.tv

"Für uns sind Online-Autorenevents eine besonders vielversprechende Möglichkeit, unsere Autoren und Bücher an Orte im Netz zu bringen, wo sie bisher nicht stattgefunden haben",  erklärt Matthias Aichele, Leiter der Unternehmensentwicklung. "Wir bringen unsere Autoren und ihre Buchinhalte damit in einer neuen, attraktiven Form den Lesern quasi direkt ins Wohnzimmer."

Random House verfolgt ambitionierte Ziele, hat eigens in München ein Profi-Studio eingerichtet und will Anfang 2015 zudem ein neues Internet-Portal an den Start bringen − LitLounge.tv. Über diesen Kanal sollen sich laut Unternehmen dann die einzelnen Autoren-Veranstaltungen live verfolgen oder aus dem Archiv abrufen lassen.

"Besser kann man die Mund-zu-Mund-Propaganda rund um ein Buch kaum befeuern". 

Geplant ist ein Mix aus Bewegtbild- und Live-Inhalten, mit dem Ulrich Ehrenspiel, Verlagsleiter Arkana, Kailash, Sphinx und Riemann, bereits Erfahrung hat. Er veranstaltet seit rund zwei Jahren Autorenevents im Internet, vorwiegend zu spirituellen Themen, und sagt: "Besonders faszinierend sind für uns die großen Möglichkeiten im Bereich des Online-Marketings und der Vernetzung verschiedener Partner, um große Teilnehmerzahlen zu erreichen." Sein Fazit: Besser könne man "die Mund-zu-Mund-Propaganda rund um ein Buch kaum befeuern".

Los geht es am 14. Oktober um 19.30 Uhr  mit Wim Luijpers, dem Autor von "Die Heilkraft des Gehens" (Goldmann). Weitere Termine:

  • 16.10. (21:00 Uhr) Susanne Garsoffky, Britta Sembach: "Die Alles ist möglich Lüge" (Pantheon)
  • 2.11. (19:00 Uhr) Wolf-Dieter Storl: "Goldener Herbst − der Rückzug der Lebensgeister" (Kailash)
  • 19.11. (19:30 Uhr) Charlotte Link: "Sechs Jahre. Der Abschied von meiner Schwester" (Blanvalet)
  • 20.11. (19:30 Uhr) Pierre Franckh: "Einfach glücklich sein" (Arkana)
  • 24.11. (19:30 Uhr) Thimon Berlepsch: "Der Magier in dir" (Kailash)
  • 27.11. (19:30 Uhr) Ina Rudolph: "Ich will ja loslassen, doch woran halte ich mich dann fest" (Arkana)
  • 4.12. (19:30 Uhr) Barbara Pachl-Eberhart: "Trauer & Lebenskrisen" (Integral)

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld