Von Frankfurt bis Flensburg

KNV schickt mehr Sprinter los

KNV Logistik kämpft in Erfurt weiter mit Lieferproblemen, entschuldigt sich dafür jetzt bei seinen Kunden  –  und sucht nach Auswegen. Um die Prozesse wieder in den Griff zu bekommen, setzt das Unternehmen zusätzliche LKW ein und will Abrufzeiten vorziehen. 

Softwarefehler, Technikausfälle, Bedienungsfehler: KNV Logistik kämpft in Erfurt an allen Fronten. Auch knapp acht Wochen, nachdem der Testlauf beendet und der offizielle Start für das neue Logistikzentrum verkündet wurde, ist die Lage bei KNV und KNO VA für Buchhändler nicht so, wie sie sie aus den Stuttgarter und Kölner Jahren kennen (boersenblatt.net berichtete: Sand im Getriebe).

Auf Nachfrage von boersenblatt.net bestätigt KNV Logistik, dass sich die Beschwerden von Buchhändlern derzeit häufen und bekennt sich auch öffentlich zu den zum Teil massiven Lieferproblemen: "Die Auslieferungsqualität unserer Medienlogistik für das Barsortiment und die Verlagsauslieferung entspricht auch heute leider nicht unserer Erwartung und unserer Planung. Sowohl unsere Kunden als auch wir sind mit dem derzeitigen Leistungsstand nicht zufrieden", erklärt Markus Fels, Leiter Kommunikation und Einkauf bei KNV.

Fels zufolge geht es dem Unternehmen jetzt darum, "diese Situation mit den täglichen Herausforderungen zu bewältigen und die derzeit erheblichen Beeinträchtigungen der Auslieferungsqualität deutlich zu reduzieren: Wir setzen auf Transparenz und arbeiten daran, die Prozesse im Sinne unserer Kunden zu optimieren." 

"Wir bedauern zutiefst, was wir Ihnen derzeit zumuten"

Rund 3.000 Buchhändler von Frankfurt bis Flensburg und im Osten des Landes – gut 40 Prozent aller KNV-Kunden – haben jetzt Post erhalten. Es handelt sich laut Fels um alle jene Kunden, die bisher vom Standort Köln aus beliefert wurden. boersenblatt.net liegt das Schreiben vor. Darin heißt es: "Wir bedauern es zutiefst, was wir Ihnen derzeit zumuten und bitten Sie um Entschuldigung für die mangelnde Qualität der Lieferungen aus unserem neuen Logistik- und Frachtzentrum."

"Die Konzeption stimmt"

Bis zum offiziellen Start sei das Projekt Erfurt weit überdurchschnittlich gelaufen, so das Unternehmen – andernfalls hätte man den Start so kurz vor dem "für uns alle so wichtigen Weihnachtsgeschäft" sicher niemandem zugemutet. Zu Schwierigkeiten sei es erst hinterher gekommen, nach Abschluss der Testphase. Bei der Analyse habe sich gezeigt, dass die Probleme aktuell zwar groß, aber lösbar seien. Markus Fels: "Die Anlage erbringt grundsätzlich die geplante Funktion, unsere Konzeption stimmt."

Zum Status quo bei KNV Logistik:

  • Das Unternehmen schickt mehr Fahrzeuge los. "Durch den Einsatz zusätzlicher und sehr kostenintensiver Sprinterfahrzeuge versuchen wir, wenigstens in einer zusätzlichen Zustellung Ihnen die verspäteten Pakete nachzuliefern", schreibt KNV an seine Kunden. Weiß dabei jedoch, dass sich damit nicht alle Probleme lösen lassen: "Diese zweite Belieferungsschiene mit dem Einsatz vieler verschiedener Subunternehmer ist nicht so zuverlässig wie die eingespielte Normalschiene."
  • Um im Logistikalltag mehr Zeit zu gewinnen und zugleich Druck von der Anlage zu nehmen, soll der Umzug der Verlagsauslieferung bis Januar vorübergehend gestoppt werden (wie angekündigt sind bisher 25 Verlage der KNO VA umgezogen). Außerdem bereitet sich KNV Logistik darauf vor, auf einzelnen Routen die Abrufzeiten für Kunden etwas vorzuziehen. Diese Kunden sollen in den nächsten Tagen kontaktiert werden.
  • Wann KNV Logistik zu den gewohnten Standards zurückkehren kann, bleibt indessen weiter offen. "Sobald wir hier belastbarere Erkenntnisse gewinnen, werden wir selbstverständlich umgehend darüber informieren", verspricht Fels.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

19 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • KNV Kunde

    KNV Kunde

    es ist ja nicht nur die verspätete Zustellung, die für Ärger (mit unseren Kunden) sorgt:
    auf unsere älteste Bestellung mit Meldenummer 15 (in wenigen Tagen lieferbar) warten wir seit mehr als vier Wochen!

  • Sortimenter

    Sortimenter

    Dass Probleme entstehen und Pannen bei einem Umzug dieser Größenordnung entstehen, ist wohl entschuldbar. Erstaunlich ist allerdings, dass Herr Vörster nach Monaten intensiver PR nun untergetaucht scheint. Nun muss der Kapitän auf die Brücke, auch öffentlich.

  • Holstein

    Holstein

    Zitat: "Außerdem bereitet sich KNV Logistik darauf vor, auf einzelnen Routen die Abrufzeiten für Kunden etwas vorzuziehen."

    Da beim Mitbewerber Bestellungen, die bis Punkt 19 Uhr abgerufen werden, problemlos und zuverlässsig am nächsten Morgen in der Buchhandlung stehen, kommt diese Ankündigung von KNV einem logistischen Offenbarungseid gleich, wenn damit Zeiten zwischen Mittags und 17 Uhr gemeint sein sollten.

    Im Zeitalter der Internet-über-Nacht-Lieferung (Amazon) ist es Kunden schlicht nicht mehr vermittelbar, dass Bestellungen, die er nach seinem Feierabend, aber vor Geschäftsschluss der Buchhandlung aufgibt, nicht am nächsten Werktag abholbereit sein sollen.

    Egal wie KNV die derzeitigen logistischen Probleme in den Griff zu bekommen gedenkt, eine Vorverlegung der Abrufzeiten zu Lasten des Sortiments darf dabei jedenfalls keine Rolle spielen.

  • NOCH-Kunde

    NOCH-Kunde

    Heute wieder keine Lieferung,es soll evtl. nochmals bestellt werden etc. Darunter auch noch Bestellungen vom Wochenenende .Der Text lautet wie immer, außer diesmal nur eine Entschuldigung und kein Hinwies auf eine Besserung der Situation. Glaubt KNV daran selber nicht mehr? Was soll Herr Fels? Ich erwarte Herrn Voerster in der Öffentlichkiet und auch mal am Telefon! Das erwähnte Schreiben haben wir im übrigen auch bisher nicht erhalten.

  • NOCH-Kunde

    NOCH-Kunde

    Heute wieder keine Lieferung,es soll evtl. nochmals bestellt werden etc. Darunter auch noch Bestellungen vom Wochenenende .Der Text lautet wie immer, außer diesmal nur eine Entschuldigung und kein Hinwies auf eine Besserung der Situation. Glaubt KNV daran selber nicht mehr?
    Zitat: ". Bei der Analyse habe sich gezeigt, dass die Probleme aktuell zwar groß, aber lösbar seien". Dann bitte endlich lösen und nicht nur reden!

    Was soll das mit Herrn Fels? Ich erwarte Herrn Voerster in der Öffentlichkiet und auch mal am Telefon! Das erwähnte Schreiben haben wir im übrigen auch bisher nicht erhalten.

  • NRW

    NRW

    Nun ein 2. Fax erhalten:"Wir arbeiten daran, dass Sie einen Tiel Ihrer Ware heute erhalten." Der Rest kommt dann vielleicht morgen??? Das sind Bestellungen vom Wochenende!

  • Kunde Ruhrgebiet

    Kunde Ruhrgebiet

    Aussage vom September: "Wir können stolz darauf sein, dass wir eine solche Planeinhaltung für unser Jahrhundertprojekt erreicht haben. Dass ein Projekt in einer solchen Größe so läuft, ist eine Seltenheit," sagte Oliver Voerster, geschäftsführender Gesellschafter der KNV Gruppe, der vor Ort war.

  • Exkunde

    Exkunde

    Dass es Probleme gibt - geschenkt. Aber dass es Probleme in der Weihnachtszeit gibt: unverantwortbar und durch den Starttermin - z.B. im Februar - vermeidbar.
    Jemand, der so mit meinem Ruf bei meiner Kundschaft umgeht, und letztlich mit meiner Existenz, hat mich als Kunde gesehen!

  • frustrierter-kunde

    frustrierter-kunde

    Wenn wir mal davon ausgehen, daß jetzt in der Vorweihnachtszeit nur die wenigsten betroffenen Buchhändler sich hier artikulieren können, dürfte der Unmut und Ärger noch viel größer sein, als diese Zuschriften vermuten lassen!
    Seit fast zwei Monaten nichts als ein ständiges Anwachsen des Chaos, keine Entschuldigung, telefonisch ist längst keine Serviceline mehr erreichbar "Schreiben Sie eine Email"- die dann auch nicht beantwortet wird- und
    das Wort "KNV" löst bei jeglichem Telefonat mit der einen oder anderen Verlagsauslieferung nur noch ein Seufzen
    aus....
    Und niemand, der sagen kann, ab wann es vielleicht besser wird...

  • Bin Weg

    Bin Weg

    Liebe Leidensgenossen,

    an dieser Stelle möchte ich aus der Homepage der KNV zitieren:

    "Seien Sie von Anfang an dabei! Genießen Sie die Pionierstimmung und erleben Sie hautnah, wie ein bedeutsamer Meilenstein in unserer 185-jährige Firmengeschichte gesetzt wird."

    Ich bin hautnah dabei und ich habe die Nase voll von den ständigen Vertröstungen, Verschleppungen, Falschlieferungen etc. Zeige ich etwa mangelnden Pioniergeist?

    Oder scheitert das System gerade an der Hybris der Unternehmensleitung?. Zur Erinnerung die Definition der Hybris lt. Wikipedia: "Die Hybris bezeichnet eine extreme Form der Selbstüberschätzung oder auch des Hochmuts. Man verbindet mit Hybris häufig den Realitätsverlust einer Person und die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten, Leistungen und Kompetenzen, vor allem von Personen in Machtpositionen."

    Ich bin dann mal weg KNV. Glücklicherweise gibt es auch noch andere Anbieter. Meine Kunden und ich haben keine Lust mehr auf ihre Pionierarbeit.

  • WIe lange noch?

    WIe lange noch?

    Heute einen Teil der Ware erhalten, wie immer ein Fax mit Problemen und Verzögerungen, Restlieferung nocht nicht eingetroffen, bei Libri und Umbreit bestellt. Der Meilenstein ist wirklich gesetzt worden und rollt noch weiter......

  • Oli S.

    Oli S.

    Wenn ich mir mal die Uhrzeiten der Einträge hier anschaue, dann stellt sich doch die Frage, sind die Buchhändler die hier schreiben alle arbeitslos und haben tagsüber nichts anderes zu tun , als zu kommentieren?
    Kann ich so nicht glauben.
    Und es mag sein das es zur Zeit große Probleme bei KNV gibt und der Geschäftsführer von der Bildfläche verschwunden zu sein scheint.
    Aber hier von Realitätsverlust und Hochmut zu schreiben ist doch juristisch dünnes Eis.
    Und ich weise gerne auch mal auf Chaos in Buchhandlungen hin ohne KNV jetzt in Schutz zu nehmen.
    Bei Projekten in der Größenordnung kenne ich kein Unternehmen was so etwas reibungslos stemmt.
    Hoffen wir das die versprochenen Änderungen und Verbesserungen sehr schnell umgesetzt werden.
    Und jetzt viel Vergnügen beim Auseinandernehmen meines Eintrages. Übrigens, ich bin nicht von KNV.

  • Gregor

    Gregor

    Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
    Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
    Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
    Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
    Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
    Sägten weiter.
    - Bertolt Brecht, Exil, III

  • alter Buchhandelshase

    alter Buchhandelshase

    Und Sie, Herr Oli S. um 14:25h?
    wenn Sie also demnach nicht im Buchhandel arbeiten, warum beteiligen Sie sich an dieser Diskussion, die Sie nicht betrifft?
    Ein Blick ins Börsenblatt gehört seit jeher zur buchhändlerischen Arbeit.
    Und dann ist so ein Kommentar mal ganz schnell geschrieben, vor allem, wenn der Ärger "kocht".
    D.w. kannn ich mir aber auch kein Unternehmen vorstellen, das ein solches "Jahrhundertprojekt" auf die umsatzstärksten und arbeitsintensivsten Wochen terminiert und damit riskiert, seine Kunden (und deren Kunden) zu verprellen.

  • Mitleidende

    Mitleidende

    Witzigerweise hat uns jetzt das KNV-Desaster auch eingeholt, obwohl wir dort gar keine Kunden sind. Da die Buchhändler, die an mehrere Barsortimente angeschlossen sind, jetzt vermehrt über Libri bestellen, ist die Libri-Logistik anscheinend auch leicht überfordert. Bereits zum dritten Mal diese Woche kam der Fahrer erst gegen 10:30 Uhr bei uns an, "weil Zubringer verspätet"...

  • Ruhrgebiet

    Ruhrgebiet

    2 Lieferungen erreichten uns heute nicht, diese sollen nun morgen eintreffen..... Wie wird das die nächsten Wochen?

  • verraten und verkauft

    verraten und verkauft

    Nocheinmal:
    Herr Voerster mit seiner Firma BUCHPARTNER ist MITBEWERBER !
    Er beliefert Media Markt, Kaufland, Rewe, KiK, Tedi und Co.. Dort gibt es keine ! Logistikprobleme. Alles Umsätze, die an dem klassischen Buchhandel vorbeigehen.
    Hauptsache da funktioniert es ! Und es wird verdient-ordentlich !!!! Ob Spiegel-Bestseller, Anti oder Saisonartikel, Brotartikel.
    Wo geht der Weg hin ?
    Wo wird jetzt, demnächst gekauft? Wer sind die Partner und wie kann er überleben, der unabhängige, beratende und leidenschaftliche Buchhandel?

  • Keith

    Keith

    Der leidenschaftliche Buchhandel? Nun ja, die Leidenschaft ist etwas, was Leiden schafft :-)

  • noch KNV-Kunde

    noch KNV-Kunde

    Wahrscheinlich gibt es keine nennenswerten Verbesserungen der Lage: KNV 24..11.2014 " Wann KNV Logistik zu den gewohnten Standards zurückkehren kann, bleibt indessen weiter offen. "Sobald wir hier belastbarere Erkenntnisse gewinnen, werden wir selbstverständlich umgehend darüber informieren", verspricht Fels. " In dieser Woche wieder erhebliche Verspätungen, heute keine Ware, Bestellzeiten sind immer noch nach vorne verlagert etc!

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld