"Eisbrecher-start-up-Tour" des Börsenvereins

Demnächst in Berlin, Leipzig, Stuttgart und Köln

Die "Eisbrecher-start-up-Tour" des Börsenvereins mit der Start-ups und die Buchbranche besser vernetzt werden soll, macht demnächst Station in Berlin, Leipzig, Stuttgart und Köln. Ein Blog mit Informationen und Berichten geht am 28. November online.

Bei den Abendveranstaltungen der "Eisbrecher-Tour" in deutschen Großstädten können Start-ups, die Services für die Buchbranche anbieten, ihre Ideen mit Branchenköpfen austauschen. Nach der Premiere in Hamburg (siehe Archiv) macht die Veranstaltungsreihe von November bis Februar Halt in Berlin, Leipzig, Stuttgart und Köln. 

Bei jeder Veranstaltung präsentieren Jungunternehmer dem Publikum ihre Geschäftsideen. Bei einem anschließenden Imbiss können die Teilnehmer Kontakte knüpfen und sich austauschen. Start-ups, die sich bei einem der Termine vorstellen möchten,

  • können sich per Mail an startup@boev.de anmelden.
  • Daneben sind Mitarbeiter aus Buchhandlungen, Verlagen und anderen Medienunternehmen zu den Veranstaltungen eingeladen.

Ab dem 28. November berichtet ein eigenes Blog über die Veranstaltungen und liefert Informationen und Updates zu den anstehenden Terminen: www.eisbrecher-startup.de

Die nächsten Stationen der Eisbrecher-start-up-Tour:

  • Berlin, 28. November 2014, 18:30 Uhr
    In Kooperation mit: Volker Oppmann (Onkel und Onkel, LOG.OS)
    Ort: Akademie der Künste
  • Leipzig, 10. Dezember 2014, 18:30 Uhr
    In Kooperation mit: pixelcraftbooks, XPUB GmbH, John Verlag, u.a.
    Ort: wird noch bekannt gegeben
  • Stuttgart, 12. Februar 2015, 18:30 Uhr
    In Kooperation mit: Holtzbrinck-Verlagsgruppe
    Ort: Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH
  • Köln, 26. Februar 2015, 18:30 Uhr
    In Kooperation mit: Wolters Kluwer Deutschland
    Ort: wird noch bekannt gegeben

Hintergrund

Veranstaltet wird die "Eisbrecher"-Tour vom start-up-Club im Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Kooperation mit den Landesverbänden und der Regionalgeschäftsstelle NRW. Mit dem Club möchte der Verband der Buchbranche ein Angebot speziell für Start-up-Unternehmen bieten, um ihnen den Zugang zur Branche zu erleichtern und ihnen als wichtige Partner der Branche Gehör zu verschaffen. 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld