Wahlparty an der Spree

Sandra van Lente führt die Berliner BücherFrauen

Die Berliner BücherFrauen haben gestern turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt – an der Spitze steht künftig Sandra van Lente. Ihr erstes großes Thema: die Vorbereitung der Jahrestagung für die bundesweit rund 900 Mitglieder zum Thema "Lesekultur 2030".

Sandra van Lente führt das Netzwerk in den kommenden zwei Jahren, wird dabei von mehreren BücherFrauen unterstützt: 

  • von Yvonne de Andrés und Martina Martens (als Pressefrauen),
  • Susanne Zeyse (weiterhin Finanzfrau),
  • Susanne Klar und Frida Lemke (Web-Frauen) und
  • Sabine Kahl (Social-Media).

Laut Pressemitteilung wurden alle mit großer Mehrheit neu gewählt oder im Amt bestätigt. Die ehemaligen Regionalsprecherinnen Carola Köhler und Marlies Michaelis traten nicht noch einmal an.

Sandra van Lente arbeitet derzeit an einem Forschungsprojekt zu internationalen Buchmärkten an der Humboldt-Uni in Berlin; zuletzt leitete sie die Geschäftsstelle des Berliner Programms zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (BCP).

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld