Neuer E-Reader der Tolino-Allianz

Tolino Page - billiger als der Kindle

Mit dem Tolino Page erweitert die Tolino-Allianz zu den Sommerferien ihre E-Reader-Flotte um ein günstiges, weil schlichtes Basismodell: Der Tolino Page verzichtet auf ein Leselicht und Spritzwasserschutz – und punktet dafür beim Preis. 

Pünktlich zum Start der Sommerferien bringen die Tolino-Alliierten den Tolino Page auf den Markt. Der Page wird bei Thalia für 69 Euro angeboten. (Vergleich: Tolino Shine 2 HD 119 Euro, Tolino Vison 3 HD 159 Euro) Die Telekom und die zusammengeschlossenen Buchhändler (darunter Thalia, Hugendubel und Weltbild, s.u.) wollen das Gerät als „selbsterklärendes und einfach zu bedienendes Einsteigergerät“ positionieren, um „weniger technikaffine Leser“ zu erreichen, „die sich bisher noch nicht zum Kauf eines E-Readers entschließen konnten.“ Damit werden erstmals Abstriche in der Funktionalität der Geräte gemacht: Der Tolino Page verfügt weder über ein Leselicht (wie alle seine besser ausgestatten Schwestermodelle), noch über Spritzwasserschutz oder die innovative tap2-flip-Funktion des Tolino Vision 3 HD.

Auch die Displayauflösung ist mit 800 x 600 Pixeln (12 Graustufen) schwächer als der Tolino Shine und der Tolino Vision 2 (1448 x 1072 Pixel, E-Ink-Carta). Arbeitsspeicher hingegen ist identisch. Wermutstropfen, vor allem für einen E-Reader, der im Urlaub zum Einsatz kommen soll: Die Akkuleistung ist im Vergleich zu anden höherpreisigen Modellen deutlich geringer: im Vison 3 HD und im Shine 2 HD ist ein Lithium-Polymer Akku mit 1.500 mAh Leistung verbaut - der Akku im Tolino Page bringt nur 1000 mAh - statt bis zu sieben Wochen Lesespaß ohne Ladung spricht die Tolino-Allianz vorsichtig und wenig konkret von "mehreren Wochen" Akkulaufzeit.

Sicherlich spielt bei den Überlegungen auch eine Rolle, dass Hauptkonkurrent Amazon seinen Basisreader Kindle (ebenfalls 6 Zoll, 161 Gramm) für derzeit 69,99 Euro anbietet und auch in weißer Farbe anbietet. Die bisherigen Tolino-Reader haben sich als Premiumgeräte erfolgreich am Markt etabliert, nun wagen die Tolino-Partner den Gang auf den schwierigen Markt für billigere Geräte, die auch in diesem Fall als vermeintliche „Einsteigergeräte“ angeboten werden. Allerdings dürften sich wohl die wenigsten Kunden nach dem Kauf des Tolino Page zusätzlich einen Tolino Vision 3 HD anschaffen.

Die Marktforschung der Tolino Allianz habe aber gezeigt, dass sich die Kunden dieser Zielgruppe, die sich vorwiegend selbst als sogenannte „Gelegenheitsleser“ bezeichnen, vor allem ein leicht zu bedienendes Lesegerät wünschen, „um erste Erfahrungen mit dem digitalen Lesen zu sammeln.“ Der Tolino Page ist ab sofort bei allen tolino Partnern aus dem Buchhandel erhältlich.

Solides Basisgerät: Tolino Page

Wie alle Tolino E-Reader bietet auch der Tolino Page Speicherplatz für bis zu 2.000 E-Books, die nach dem Kauf auch über WLAN auf den Reader heruntergeladen und zusätzlich in der kostenfreien 25 GB großen Tolino Cloud sicher vor Verlust geschützt werden können. Leser profitieren vom offenen Ökosystem und entscheiden selber, in welchem Shop sie ihre Bücher kaufen wollen – am bequemsten ist dies über den vorinstallierten Shop. Im Gegensatz zum Kindle können Tolino-Nutzer auch an der Onleihe der öffentlichen Bibliotheken teilnehmen.

 

Über Tolino:

Hinter der Marke Tolino steht der Zusammenschluss der führenden deutschen Buchhändler Thalia, Weltbild, Hugendubel, Mayersche Buchhandlung und Osiander, sowie Libri mit rund 1.500 angeschlossenen, unabhängigen Buchhandlungen in ganz Deutschland, eBook.de und der Deutschen Telekom als Technologie- und Innovationspartner. Die Tolino -Allianz hat sich seit dem Markteintritt im März 2013 erfolgreich als eine der führenden Marken für Digitales Lesen im deutschsprachigen Raum etabliert. Tolino ist international neben Österreich und der Schweiz auch in Belgien, Italien und den Niederlanden verfügbar. Alle Geräte zeichnen sich durch ein offenes Ökosystem mit integrierter Tolino Cloud aus, das die Kunden beim Kauf von E-Books nicht an einen Buchhändler bindet. Neben einem der größten deutschsprachigen E-Books -Sortimente bieten die Partner ihren Kunden umfassende Beratung und Service – online sowie in den Buchhandlungen vor Ort. Neben den Geräten bietet Tolino Media seit dem Frühjahr 2015 auch ein eigenes Selfpublishing-Angebot.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld