Antiquariat

GIAQ-Versammlung in Frankfurt

Die Genossenschaft der Internet-Antiquare (GIAQ) kam am 21. Oktober erstmals in Frankfurt am Main zur 15. Generalversammlung zusammen. Otto W. Plocher neues stellvertretendes Vorstandsmitglied.

Auf der Tagesordnung der Sitzung im Haus des Buches in der Frankfurter Altstadt standen unter anderem die Themen Softwareentwicklung, Marketing sowie Zustand und Perspektiven des Internethandels. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die von der GIAQ betriebene Verkaufsplattform Antiquariat.de eine Umsatzsteigerung von 19,5 Prozent. Allerdings sind für die technische Erneuerung und Weiterentwicklung von Antiquariat.de erhebliche Investitionen notwendig – und das hat sich auch im aktuellen Geschäftsjahr nicht geändert, wie Vorstandsmitglied Dr. Peter Rudolf (Berlin) in seinem detaillierten Rechenschaftsbericht ausführte. Deshalb war es bislang nicht möglich, die angestrebte Einsetzung eines hauptamtlichen Geschäftsführers in die Tat umsetzen. Im Sitzungsprotokoll heißt es hierzu:

"Die in der letzten Generalversammlung November 2015 beschlossene Anhebung der Grundgebühr als finanzielle Grundlage zur Einstellung eines Geschäftsführers war noch nicht ausreichend, das Vorhaben zu konkretisieren. Rein rechnerisch wäre höchstens eine halbe Stelle zu finanzieren, was nicht effektiv erscheint, auch muss sich die Händler- und Umsatzsituation nach der Gebührenerhöhung erst stabilisieren. Darüber hinaus hat der Umbau von antiquariat.de alle finanziellen und personellen Kapazitäten beansprucht, so dass als Ausblick auf 2016/17 das Projekt 'Geschäftsführer' erst dann umgesetzt werden kann, wenn entweder die monatlichen IT-Kosten auf das avisierte Normallevel gefallen sind oder die Umsätze kompensativ ansteigen.

Erfreulicherweise sind die Umsätze im Jahr 2016 wiederum deutlich gestiegen, und hochgerechnet wird es wohl das umsatzstärkste Jahr werden. Sicherlich hat dazu die Einbindung von antiquariat.de in den KVK beigetragen, aber zu einer betriebswirtschaftlich sicheren Abdeckung eines Geschäftsführergehaltes bedarf es weiter ansteigender Umsätze. Sollte der gegenwärtige Trend sich fortsetzen, so könnte dieses Ziel Ende 2017 erreicht werden."

Als Vorstandsmitglieder der GIAQ wurden Dr. Peter Rudolf und Hermann Wiedenroth (Bargfeld/Celle) in ihren Ämtern bestätigt. Neues stellvertretendes Vorstandsmitglied ist Otto W. Plocher (Antiquariat Kretzer, Kirchhain). Weitere Vorstandsmitglieder sind Christoph Schäfer (Düsseldorf) und Detlef Gerd Stechern (Hamburg). Reinhard Denecke (Antiquariat Rabenschwarz, Braunschweig) gehört dem GIAQ-Vorstand nicht mehr an.

Aufsichtsratsmitglied Matthias Wagner wurde ebenfalls in seinem Amt bestätigt. Neu in den Aufsichtsrat wurde Matthias Herbig (Erlbachbuch, Berlin) gewählt. Weitere Mitglieder des Aufsichtsrats sind Jörg Mewes (Overath) und Urban Zerfaß (Berlin).

Die GIAQ zählte zum Zeitpunkt der Frankfurter Versammlung 112 Genossen, wobei zum Jahresende 2016 insgesamt neun Kolleginnen und Kollegen ihre Mitgliedschaft gekündigt haben.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld