Nominierungen zum Bachmann-Preis 2017

Fahrkarten nach Klagenfurt

Die 14 Autoren, die vom 5. bis 9. Juli in Klagenfurt am Wettlesen um den mit 25.000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preis 2017 teilnehmen, stehen fest. Insgesamt werden auf den 41. Tagen der deutschsprachigen Literatur fünf Preise vergeben − darunter erstmals der Deutschlandfunk-Preis.

Für die 41. Tage der deutschsprachigen Literatur wurden folgende Autoren nominiert, wie die Veranstalter auf einer Pressekonferenz im Robert-Musil-Haus bekannt gaben:

  • Jörg-Uwe Albig (Deutschland)
  • Verena Dürr (Österreich)
  • Daniel Goetsch (Schweiz/Frankreich)
  • Urs Mannhart (Schweiz)
  • Barbi Markovic (Serbien)
  • Gianna Molinari (Schweiz)
  • Eckhart Nickel (Deutschland)
  • Maxi Obexer (Italien)
  • Karin Peschka (Österreich)
  • Ferdinand Schmalz (Österreich)
  • Noemi Schneider (Deutschland)
  • Jackie Thomae (Deutschland)
  • Björn Treber (Österreich)
  • John Wray (USA/Österreich)

Bachmann-Preis und vier weitere Auszeichnungen

Das Wettlesen findet vom 5. bis 9. Juli statt, am Sonntag werden fünf Preise vergeben, einer mehr als im Vorjahr: Erstmals gibt es den mit 12.500 Euro dotierten Deutschlandfunk-Preis, gestiftet vom Deutschlandradio.

Die weiteren Auszeichnungen sind wie bisher:

  • Ingeborg-Bachmann-Preis (25.000 Euro; gestiftet von der Stadt Klagenfurt)
  • KELAG-Preis (10.000 Euro; gestiftet von der Kärtner-Elektrizitäts-Gesellschaft)
  • 3sat-Preis (7.500 Euro)
  • BKS-Bank Publikumspreis (7.000 Euro; verbunden mit einem Stadtschreiberstipendium in Klagenfurt)

Der Jury gehören an: Hubert Winkels (Vorsitz), Stefan Gmünder, Meike Feßmann, Sandra Kegel, Klaus Kastberger und Hildegard Elisabeth Keller. Neu hinzugekommen ist Michael Wiederstein, der den ausgeschiedenen Juri Steiner ersetzt. Moderiert wird das Wettlesen von Christian Ankowitsch und Zita Bereuter.

Die 18. Klagenfurter Rede zur Literatur wird von Franzobel gehalten, unter dem Titel: "Das süße Glück der Hirngerichteten". Franzobel hat 1995 den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen.

Weitere Informationen auf der Website: bachmannpreis.orf.at

3sat überträgt live das Wettlesen sowie die Preisverleihung der 41. Tage der deutschsprachigen Literatur. Die Eröffnung am 5. Juli kann per Live-Stream unter bachmannpreis.orf.at verfolgt werden. Erstmals sendet der Deutschlandfunk den gesamten Wettbewerb live im Radio.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld