IG Ratgeber

Die Roadshow geht weiter

Kontakte zum Buchhandel: Daran arbeiten die Ratgeberverlage weiterhin – 2018 wollen sie ihre Aktivitäten noch einmal ausweiten. Bei ihrer Herbsttagung hat die IG Ratgebern dafür die Eckdaten geklärt. 

Die Kontakte zu Buchhändlern aufzubessern, gehört für die Mitglieder der Interessengruppe (IG) Ratgeber seit Jahren zu den zentralen Themen. Deshalb laden sie regelmäßig Kollegen aus dem Sortiment zu ihren Treffen ein – und deshalb starteten sie 2015 eine Roadshow durch die Landesverbände (siehe Archiv). In dieser Richtung werde es jetzt, nach einer kurzen Pause, auch weitergehen, kündigte IG-Vorstand Monika Schlitzer (DK Verlag) gestern bei der Herbsttagung in Frankfurt an. "Da sind wir uns alle einig." Was sich die Ratgeberverlage Schlitzer zufolge für 2018 vorgenommen haben: 

  • Die Roadshow läuft wieder an und soll auch an Berufsschulen mit Buchhändlerklassen Station machen.    
  • Für den mediacampus frankfurt  planen die Verlage einen Projekttag zum Thema Ratgeber.
  • Und wollen ihre Broschüre, 2015 für die Roadshow entwickelt, inhaltlich überarbeiten und aufhübschen.  

Gesprochen wurde bei der Herbsttagung aber noch über anderes. Christoph Klocker (Gräfe und Unzer; zugleich Mitglieder im Sprecherkreis der IG Ratgeber) lieferte erneut Zahlen zum Ratgebermarkt, Börsenvereinsjustiziar Christian Sprang informierte wieder über Neues in Sachen VG Wort, VG Bildkunst und Urheberrecht und Buchhändlerin Karin Senft (Pustet), die im Mai bereits bei der Jahrestagung dabei war, berichtete über Veränderungen in den Ratgeberabteilungen draußen im Sortiment, über Kundenwünsche und darüber, wie Pustet mit Backlist-Titeln sein Profil schärft. 

Dass auch die Bestsellerliste, die die IG Ratgeber gern weiterführen würde, dafür ein guter Hebel sein könnte, wissen die Verlage, haben auch schon mehrmals darüber gesprochen, Ideen gesammelt und zwei Dienstleister um Konzepte gebeten: den Harenberg Verlag und die MVB. Im Mai, bei der Jahrestagung, stellten beide schließlich ihre Angebote vor – gestern wiederholten sie das Ganze. Für welches Angebot sich die Ratgeberverlage entschieden haben, ob sie gestern überhaupt entschieden haben, ist nicht bekannt.               

Zum nächsten Mal trifft sich die IG Ratgeber am 2. und 3. Mai 2018 in Stuttgart, diesmal auf Einladung von Trias (Thieme-Gruppe). 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld