Aktuelle Ausbildungszahlen

Mehr Azubis im Buchhandel

Nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung ist die Zahl neu abgeschlossener Buchhändler-Ausbildungsverträge (Stichtag: 30. September 2017) gestiegen: 2017 wurden 480 neue Verträge abgeschlossen (2016: 396). Die Statistik des Deutschen Industrie- und Handelskammertags bestätigt den Trend.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat für seine Statistik den Stichtag 31. Dezember 2017 gewählt; da die Ausbildungen zumeist im September beginnen, fließen in die DIHK-Zahlen auch die Veränderungen während der ersten drei Ausbildungsmonate ein. Laut DIHK ist die Zahl der Ausbildungsverträge um 86 auf insgesamt 475 (2016: 389) gestiegen.

Der Anstieg der Ausbildungsverhältnisse ist gegenläufig zum Rückgang der händlerischen Ausbildungsberufe, die der DIHK zufolge von 156.275 auf 152.543 gesunken ist. Neben dem Buchhandel konnte nur die Automobilbranche Zuwächse verzeichnen. Im Ausbildungsberuf „Medienkaufmann/-frau Digital und Print“ gab es 675 neue Vertragsabschlüsse (2016: 723): Das entspricht einem Rückgang von 48 Ausbildungsverträgen.

Die aktuellen Ausbildungszahlen zeigten das große Engagement des deutschen Buchhandels, erklärte Monika Kolb, Bildungsdirektorin des Börsenvereins: "Die Ausbildungsinitiative bei Hugendubel und die starken Aktivitäten der größeren Filialisten zeigen sich jetzt deutlich. Auch der Einsatz kleinerer Buchhandlungen bleibt konstant positiv." Dennoch kehre sich der Trend der Akademisierungswelle nicht um:"Besonders in ländlichen Gebieten bleibt es schwierig, Nachwuchskräfte für eine Ausbildung zu gewinnen".

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Harald Kraft

    Harald Kraft

    Die genannten Zahlen über die Ausbildung im Buchhandel geben ein
    ganz anderes Bild, also mit einer Steigerung der Ausbildungsverträge.
    Trotzdem ist im Bereich Berufsausbildung für Buchhändler/-innen alles
    nach vorne offen, denn auch der Börsenverein muss zeigen, dass er sich
    für den Nachwuchs weiterhin einsetzt.
    Die Anforderungen werden größer und die Auszubildenden sind
    zunehmend auch mit der Digitalisierung und den E-Books konfrontiert.
    Jedenfalls sollte die Ausbildung auch in den Fachklassen der Berufsschulen
    für Buchhändler und in der Buchhändlerschule in Frankfurt/Seckbach ein
    breites Spektrum in der Vermittlung von buchhändlerischem Wissen
    anbieten.
    Trotz der Vermittlung an großem EDV-Wissen sollte das Thema Literatur
    und der Umgang mit den Kunden in den Buchhandlungen mehr
    berücksichtigt werden.
    Nur in einem guten Angebot in den Buchhandlungen, den Fachklassen
    und an der Buchhändlerschule werden Auszubildende auch weiterhin
    auf den Buchhandel aufmerksam.
    Eine andere Seite ist dagegen die Vergütung für Auszubildende im
    Buchhandel, die in den Bundesländern verschieden ist.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld