Bildungsmarkt in Brasilien

Bertelsmann übernimmt die Mehrheit an Affero Lab

2015 ist Bertelsmann bei Affero Lab eingestiegen und kauft weiter zu: Dem Konzern gehört mittlerweile die Mehrheit der Anteile. Affero Lab bedient den brasilianischen Bildungsmarkt. 

Bertelsmann erwarb die Firmenanteile der Gründer, so dass künftig neben den Güterslohern als Eigentümer lediglich noch die Weltbank-Tochter IFC sowie der von der IFC Asset Management Company verwaltete Fonds ALAC bei Entscheidungen mit am Tisch sitzen – als Minderheitsgesellschafter. Zu den finanziellen Details des Deals macht Bertelsmann keine Angaben. Zuletzt gehörten Bertelsmann rund 40 Prozent der Anteile an Affero Lab.

Digitale Lernprogramme für Unternehmen, Bildung vor Ort und ein Mix aus beidem

Affero Lab ist laut Bertelsmann, seit 2015 zunächst mit rund 40 Prozent dabei, der größte Anbieter im brasilianischen Weiterbildungsmarkt – organisiert digitale Lernprogramme für Unternehmen, stationäre Bildungsmaßnahmen sowie Kombinationen aus beidem. Rund 500.000 Menschen nutzten die Angebote jährlich, heißt es. Affero Lab beschäftigt rund 450 Mitarbeiter, vor allem in São Paulo und Rio de Janeiro. 

"Bildung ist ein Wachstumsbereich für Bertelsmann und Brasilien – ebenso wie China und Indien – ein Markt, in dem wir unsere Präsenz sukzessive stärken", erklärt Shobhna Mohn, Executive Vice President Growth Regions Strategy & Bertelsmann Investments. Die Übernahme der Mehrheit an Affero Lab füge sich gut in die Konzernstrategie ein. "Mit der Transaktion übernehmen wir erneut die Mehrheit an einem unserer rund 160 Investments."

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld